Ein Weg in die Zukunft

Seite 3 von 21 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 12 ... 21  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Finja am Mi 8 Okt 2014 - 16:24

Als Keith mich auf seine Schulter legte hatte ich es etwas schwer im ersten Moment das Gleichgewicht zu halten um eine gute Position zu finden wo ich liegen bleiben konnte. Als Wolfsfähe war das um einiges schwerer. Während ich versuchte zuzuhören was die beiden redeten schmiegte ich mich ein wenig an seine Hand als er mich streichelte. Stupste ihn leicht mit meiner Nase am Hals an und blieb einfach da liegen.

Finja

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 16.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Gestaltenwandler
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Cafrina am Mo 3 Nov 2014 - 15:07

Die Zentaurin lauschte den Worten des Mannes wie er sprach und nach und nach setzte sich das Wissen zusammen. Eine Noble Geste von ihm. Den nicht jeder hätte dies getan. Menschen konnten sehr grausam sein. Nicht nur Menschen auch andere Wesen, aber der Mensch zählte unangefochten dazu. Langsam spürte sie wie sie sich auch wieder mehr entspannte und entlastete ihr Hinterbein. 
"Ihr nahmt sie also unter euren Schutz und seitdem seit ihr nicht mehr alleine und sie auch nicht. Demnach hat mich mein Instinkt nicht getäuscht. Was habt ihr nun vor? Wohin seit ihr unterwegs? Was ist euer Ziel?"
fragte die Zentaurin Keith nun und blickte zu dem kleinen Fellknäul das nun auf seiner Schulter lag. Man konnte ihr deutlich ansehen wir sehr die kleine ihm vertraute und wie sehr sie ihn mochte. Ob ihr Kind sie später auch so lieben würde? Sie würde für es jedenfalls da sein solange sie konnte. Doch bis es soweit war würde noch einige Zeit ins Land gehen. Vor nächstes Jahr im Frühling würde es nicht zur Welt kommen. Langsam ließ sie sich wieder hinab auf dem Boden gleiten. Jetzt wo es dunkel wurde war ihr zwar nicht wirklich nach ausruhen aber der Tag war anstrengend für sie und ein wenig Schlaf würde später gut tun.

Cafrina

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 27.04.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Zentaure
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Fr 20 Feb 2015 - 13:55

Ich sprürte wie Finja langsam ihren Platz fand und lächelte leicht. Ich hörte Cafrina und lies sie sprechen. Ich lockerte meine Haltung ebenfalls.

Nun ich kenne dieses Land nicht nich weis ich was sonst noch kommt. Aber ich denke wir werden so weit reisen bis wir vuelleicht etwas finden wo wir bleiben. Bis da hin werden wir reisen denke ich. Ich möchte einen Ort und Menschen finden wo man Finja nimmt wie sie ist. Wo sie sich nicht fürchten muss oder in Angst leben.


Ich kraulte die Kleine weiter. Als ich hörte dass sich Cafrina nieder lies legte ich den Kopf etwas schrag.

Wenn ihr wollt könnt ihr ruhen ich werde wache halten. Ihr müsst auf euch und euer ungebohrenes achten. Das ich wichtig vir allem so früh. 

Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Cafrina am Do 5 März 2015 - 13:34

Die Zentaurin dachte über seine Worte nach und nickte leicht.
"Ich denke nicht das ihr so einen Ort wirklich finden würdet. Gestaltenwandler wurden seit vielen Jahrhunderten gejagt und gelten als ausgestorben. Es ist selten das man auf einen trifft. Selbst wir Zentauren werden immer weniger. Ich hörte einmal einen der ältesten Sagen das sie es auf unser Wissen abgesehen haben. Es soll nicht weitergegeben werden. In diesen Zeiten zu leben, sagt er, wäre täglich mit dem Tod zu leben. Der einzige Sicherer Ort wo man akzeptiert würde ist der im vertrauten Herdenverband wo man sich gegenseitig unterstützt, füreinander Sorgt und einander beisteht."
Sie senkte ihren Blick wieder den das alles hatte sie nicht mehr. Eine tragende Zentaurin allein würde im verband schon mehr beschützt werden, da sie neues Leben hervorbringen würde, doch alleine war es schwer. Sanft ließ sie ihre Hand nach hinten zu ihrem Bauch wandern und strich sanft darüber. 
"Habt Dank. Das Angebot nehme ich gerne an. Es ist lange her das ich schlafen und ruhen konnte. Weckt mich ruhig, wenn ich euch ablösen soll."
Da sie eh schon am Boden war, ließ sie sich zur Seite gleiten und legte sich noch eine kleine Decke über den Oberkörper der nicht mit Fell bedeckt war. Nahm ihren Arm für ihren Kopf und atmete tief durch ehe sie de Augen schloss und versuchte die ruhe zu finden die in den Schlaf überging. Dabei lauschte sie auf ihre Umgebung und Atmung ehe sie langsam einschlief.

Cafrina

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 27.04.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Zentaure
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Mi 6 Mai 2015 - 11:10

Ich nickte nur ehe ich mich ebenfalls setzte und Finja weiter kraulte. Ich lauschte der Umgebung und konzentrierte mich auf meine Atmung. Ich laushte was um mich herum geschah ich spürte den Herzschlag der Kleinen und konnte Cafrinas Atem hören. I h lächelte leicht als ich hörte das sie einschlief. Ich dachte 7ber das nach was ich erinnerte und warum ich nicht wusste wie ich hier gelandet war.

Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Finja am Mi 6 Mai 2015 - 11:38

Währe die kleine Wolfsfähe eine katze hätte sie wohl geschnurrt doch so schmiegte sich die kleine auf seiner Schulter nur seiner Hand entgegen und wurde mit zunehmender Dunkelheit der Nacht ebenfalls müde. Das Cafrina schlief hatte sie gesehen, doch blieb sie lieber bei Keith. Hier fühlte sie sich wohl und sicher. Hin und wieder kam ein Gähnen von der kleinen Fähe so das sie nach ein wenig rutschen von Keith Schulter herunter kam und sich mit ein wenig tapsen in seinem Schoß zusammenrollte und sehr rasch einschlief.

Finja

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 16.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Gestaltenwandler
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Cafrina am Do 7 Mai 2015 - 14:03

Es war lange her das die Junge Zentaurin schlafen konnte und sich keine Gedanken machen musste ob nicht jede Sekunde ein Feind ihr Leben beenden wollte. Warum auch immer konnte sie spüren das Keith ihr nichts tun würde und jetzt wo sie wusste was mit der kleinen Finja war, war sie auch beruhigter. Daher schlief sie auch tief und fest wie ewigkeiten nicht. Sogar die Nacht durch und wurde erst wach als die Sonne bereits aufging. Es fühlte sie in ihre Umgebung und wo sie war. Ließ die Erinnerungen zurückkehren und öffnete dann langsam ihre Augen. Blickte in den noch jungen Tag und strich sich leicht über die Augen und ihr Gesicht ehe sie sich aufrichtete und nach Keith und der kleinen Finja schaute.

Cafrina

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 27.04.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Zentaure
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Do 7 Mai 2015 - 15:35

Ich hatte viel nachgedacht. Hatte versucht mich zu erinnern doch die einzigen Erinnerungen die ich hatte waren die Folterungen die meine Schwester und ich erlitten hatten. Den brutalen Mord an meiner geliebten Frau. Ich erinnerte mich an das was ich gefühlt hatte. Ich beschloss das es zeit war diese Erinnerung vorerst ruhen zu lassen. Ich hatte Finja weiter gekrault als sie sivh zusammengerollt hatte auf meinem schoss. Ich sp7rte das Licht der Sinne die ganz langsam aufging zudem hörte ich das Cafrinas Atmu g sich verändert hatte. Sie war erwacht.

Cafrina ihr seit wach. Konntet ihr ruhen? Wenn ihr wollte könnt ihr weiter ruhen. Finja schläft noch.

Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Cafrina am So 10 Mai 2015 - 16:11

Der Blick lag ruhig auf Keith als sie sich aufgerichtet hatte und sich dann einmal komplett erhob und sich am ganzen Körper einmal schüttelte.
"Habt dank Keith. Jedoch habe ich genug geruht. Wenn ich zu lange liege werde ich unruhig und dies ist in keinem Interesse. Die Sonne geht bereits auf und ich werde eine kleine runde laufen und mich bewegen. Bleibt ruhig mit Finja sitzen. Ich bin gleich zurück."
antwortete die Zentaurin dem Mann und legte die Decke die sie um ihren Oberkörper die Nacht hatte auf den Wagen ehe sie sich um blickte. Danach setzte sie sich in Bewegung. Trabte bald an und galoppierte ein Stück. Streckte sich dabei ausgiebig ehe sie in einem entspannten Trab zurückkehrte und kurz vor den beiden in einen ruhigen gleichmäßigen Schritt verfiel. Doch das hatte ihr gut getan.

Cafrina

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 27.04.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Zentaure
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Sa 13 Jun 2015 - 19:41

Ich musste eingenickt sein denn etwas riss mich aus meinem Schlaf hoch. Ich war auf den Beinen und drückte Finja an mich. Ich legte den Kopf nach unten und schräg und lauschte. Mein ganzer Körper war angespannt. Ich hatte Vibrationen Gespürt im Boden. Und sie stammten nicht von Cafrina die nun wieder bei uns zu sein schien. DIeses Vibrieren kannte ich es waren Pferde, Pferde die Lasten trugen. Also waren es folglich wohl Reiter aber in dieser ANzahl war dies kein normaler Reiter trupp. Es mussten Soldaten sein. Ich löschte sofort das Feuer und spürte nach Cafrina.

Wir müssen weg von hier. Soldaten sind in der Nähe sie kommen auf uns zu es sind berittene mehrere.

Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Cafrina am Sa 13 Jun 2015 - 19:59

Schon als die Zentaurin ankam hatte sie die Anspannung des Mannes bemerkt und mit welcher sanften Intensität sie die kleine Finja in Wolfsform an sich drückte. Soldaten. Berittene. Nicht gut. Ihr Blick ging zu dem Wagen den sie ja extra für die Reise gekauft hatte. Doch wenn sie hier weg mussten und das schnell würde sie ihn nicht mitnehmen können. Leise fluchte sie und begann wenigstens wichtige Dinge aus dem Karren zu nehmen wie die Decke und alles was in die zwei Satteltaschen passte. Ihre Sinne nahmen das Vibrieren des Bodens bereits war. Sie mussten hinter der Hügelkuppe sein und eine Konfrontation wollte sie wirklich vermeiden. 

"Steigt auf meinen Rücken. So sind wir schneller."

kam es schließlich mit ernster Stimme zu ihm. Sie war die schnellste in der ganzen Herde gewesen und schneller als so manches Pferd. Das zusätzliche Gewicht des Mannes und der Satteltaschen würde die nicht groß hindern. Trainiert hatte sie mit viel schwereren Dingen.

Cafrina

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 27.04.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Zentaure
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Sa 13 Jun 2015 - 21:17

Keith hatte die wenigen Dinge zusammengesucht und eingepackt. Als er Cafrinas Stimme vernahm hielt er inne. Er dachte nach. Dann schüttelte er den Kopf.

Nein. Nehmt Finja mit euch und versucht den Wald zu erreichen und versteckt euch dort. Werden sie den Wagen sehen und das Feuer aber niemnden antreffen werden sie uns suchen. Ich werde bleiben und auf sie warten. Bringt euch und Finja in Sicherheit ich werde euch finden. Dann können wir zurück kehren und alles mitnehmen.

Ich hatte Finja gekrault und reichte sie nun der erhabenen Zentaurin.

Ist gut meine Kleine, sie wird ebenso auf dich acht geben wie ich. Ich komme und hole dich wieder versprochen.

Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Cafrina am Sa 13 Jun 2015 - 21:34

Ihr war nicht wohl bei dem Gedanken ihn alleine hier zurück zu lassen. Eine Herde ließ niemanden zurück und in Stich. Unruhig scharrte sie mit dem Vorderhuf daher. Als er ihr die kleine Fähe reichte nahm sie jene in den Arm.

"Ich nehme euch beim Wort. Doch solltet ihr uns bis Einbruch der Dämmerung nicht finden kehre ich zurück. Eine Herde egal welcher Größe lässt einander nicht im Stich. Komm kleine Finja. Ich halt dich sicher. Auf Bald, werter Keith."

Einen Augenblick zögerte sie noch ehe sie das schnauben der ersten Pferde bereits hörte die näher kamen. Unruhig trippelte sie kurz auf der Stelle und Blickte Keith noch einmal an ehe sie sich umwand und mit Finja sogleich los galoppierte und sich streckte um so schnell wie möglich zu laufen.

Cafrina

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 27.04.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Zentaure
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Sa 13 Jun 2015 - 21:55

Ích verstand was sie fühlte auch ich wollte mich nicht trennen aber es war am Sichersten für uns.

Wir werden uns wieder finden Cafrina. Sorgt euch nicht um mich. LAuft, lauft mit dem Wind.

Ich hörte ihr hinterher wie sie davon stob.

Lauf tochter des Windes Lauf, wir sehen uns wieder. Ich werde kommen."

Sagte ich leise ehe ich mich daran mchte das Feuer wieder nzufachen und die Spuren zu beseitigen die auf Cafrinas Anwesenheit hindeuteten. Ich setzte mich wieder ans Feuer an den Wagen gelehnt den Mantel um mich gehüllt und den STock neben mir. Wartete ich bis sie kamen. Sie mussten mich gesehen haben den ich spürte wie das Tempo von ihnen langsamer wurde. Ich konnte die Tiere hören. konnte den Geruch der Männer wahrnehmen. Sie rochen nach Schweiss und Blut. Eine Mischung die Erinnerungen wachrief doch ich riss mich zusammen. Ich hob den Kopf als ich wusste ds sie um mich herum waren und mich beobacheten.

Eh Wanderer was tut ihr hier?

blaffte mich einer von ihnen an. Ich wannte den Kopf in seine Richung.

Ich habe geschlafen bis ihr mich wecktet. Was wollt ihr hier?

Gelächter um mich herum sie mussten wohl bemerkt haben das ich blind war ich wuusste ws nun folgen würde.

Ein Blinder stellt euch das vor. ein Blinder Wanderer. Was meint ihr fällt es ihm auf wenn wir ihm etwas wegnehmen?

Ich erhob mich und richtete mich zu meiner vollen Grösse auf.

Ich rate euch von diesem Gedanken abzulssen. ICh habe nicht vor gegen euch und die fünf weiteren Männer bei euch und die fünfzehn die in etwa 50 Meter entfehrt sstehen zu kämpfen. Aber legt ihr es darauf an werde ich es tun.

Ich hatte meinen Sock gezogen und die Klinge schien im Licht zu schimmern. Es war still. Ja er war sprachlos. Ich spürte den vorhersehbaren ungezügelten Schwertschlag und machte eine Drehung und blockte den Schlag mit Leichtigkeit ab und setzte nach und versetzte dem Mann mit der spitze meiner Klinge eine Wunde an der Wange zu. Er jaulte auf und schnubte doch er entschied zu seinem gute,.

Wir reiten weiter Männer bei diese BLinden ist eh nichts zu holen. Lsst uns reiten wir haben noch viel Weg vor uns zum Lager. Der König Narev erlaubt keine Verspätungen.

Damit Ritten sie davon. Ich lies das Schwert wieder verschwinden. Die Klinge des Mannes hatte ich zwar geblockt aber sie hatte zuvor meinen Oberarm gestrift. Ich spürte das BLut. Ich nahm einen Lappen aus der Tasche und Band ich fest um meinen Arm. ALs ich sicher war das die Männer weit genug weg waren machte ich mich leichtfüssig rennend auf den Weg Cafrinas Spuren zu folgen

Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Cafrina am Sa 13 Jun 2015 - 22:25

Die junge Zentaurin hielt nicht an, gönnte sich keine Rast. Galoppierte ohne unterlass über die weiten Wiesen von Paneda. Zwei mal hatte sie sich kurz umgeblickt um in der Ferne die Soldaten auftauchen gesehen. Kurz wollte sie noch umkehren doch hatte sie ein Versprechen gegeben und das hielt sie auch. So hielt sie sicher Finja weiter im Arm und stobte über die Wiesen. Übersprang in einem gezielten Sprung einen kleinen Bachlauf und lief auf das kleine Wäldchen zu. Sie mochte es eigentlich nicht einen Wald und sei es nur ein kleines Wäldchen zu betreten den hier fand sie es nicht sicher und sie konnte sich nicht frei genug bewegen. Doch sie musste Finja schützen, das hatte sie versprochen. Sie fand schließlich eine Kuhle hinter dichtem Gehölz. Lief aber nicht direkt dort hinein sondern verteilte ihre Spuren noch überall im Wäldchen um etwaige Verfolger in die Irre zu führen. Dann erst versteckte sie sich mit Finja und atmete schwer vor Erschöpfung. Alles in ihr war Angespannt und ein zittern ging über ihre Flanken. Sie war auch über zwei Stunden im Galopp gelaufen und daher sehr erschöpft.

Keine Angst, Finja. Ich pass auf dich auf. Keith kommt sicher bald. Es wird nur etwas dauern. Bis dahin ruhen wir uns aus und bleiben hier im Versteck.

Cafrina

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 27.04.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Zentaure
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Sa 13 Jun 2015 - 22:38

Ich hatte schnell meinen Rhythmus gefunden der es mir ermöglichte fast vier Stunden durchgehend zu rennen. Ich kam an dem Wäldchen an, und sah mich um folgte Cafrinas Spuren ohne auch nur ein GEräusch zu machen. Ich tastete nun über den Boden und merkte das die Spuren in verschieden Richtungen führten. Ich richtete mich auf schlug snft mit meinem Stock gegen einen der Bäume und lauschte dem Brechen des Geräusches.

Cafrina bist du hier? Ich bin es Keith, wir sind in Sicherheit.

Ich wartet ob eine Antwort kommen würde. Ich sog die Luft ein, Cfrinas Geruch war hier doch war er überall dadurch das sie in verschiedene Richtungen gelaufen war. Doch am stärkesten nahm ich ihren Geruch hier war.

Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Cafrina am Sa 13 Jun 2015 - 22:48

Es hatte lange gedauert bis sich die Zentaurin halbwegs beruhigt hatte und wieder zu Atmung gekommen war. Für sie war es einfach anstrengend auch wenn sie es eigentlich gewohnt sein sollte. Ihre Flanken bebten immer noch und ihre Muskeln waren alles andere als erfreut doch musste sie da durch. Würde nicht ihr erster Muskelkater sein. Bei jedem Geräusch im Wäldchen zuckte sie zusammen den konnte sie nicht verbergen vor der kleinen das sie doch etwas Angst hatte. Als sie dann jedoch Keith Stimme vernahm nicht all zu weit entfernt atmete sie leise innerlich auf und erhob sich etwas mühsam aus dem Unterholz der Kuhle. Schüttelte das Gehölz von sich herunter und kam langsam aus dem Versteck heraus zu ihm getrabt.

"Wir sind hier."

Sprach sie schließlich und blieb erst stehen als sie vor ihm stand und ihn einfach einmal umarmte. Für sie war es besonders schlimm die Herde nicht zu haben und auch wenn sie einander noch nicht lange kannten so war er aktuell ein Teil ihrer kleinen Herde und sie hatte sich sehr große Sorgen gemacht. Schließlich ließ sie ihn wieder los und richtete sich auf um ihn zu betrachten.

"Ihr habt eine Verletzung am Arm. Darf ich mich um sie kümmern?"

Cafrina

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 27.04.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Zentaure
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Sa 13 Jun 2015 - 22:55

ls ich ihre Stimme vernahm entspannte ich mich wieder etwas und wartete bis sie anam. Das sie mich in den Arm nahm überraschte mich ein wenig doch erwiederte ich sanft ihre Umarmung und lies sie dann ieder los. ALs sie meine Verletzung erwähnte nickte ich sanft.

Das wäre nett, man müsste sie reinigen und sich selbst zu nähen ist stehts etwas mühsam. Da neme ich diese Gelegenheit gerne an wenn ihr helfen wollt.

Ich spürte das ihr Körper immernoch erhitzt war, sie musste die ganze Strecke wohl durchgalloppiert sein.

Aber zuerst sollten wir uns um euch kümmern, ihr seit noch zu erhitzt zum ruhen, ich denke wir könnten in eurem Schritttempo zurück laufen damit ihr euch langsam abkühlt. Euer Körper ist sehr erhitzt.

Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Cafrina am Sa 13 Jun 2015 - 23:10

Das Umarmen war auch nicht wirklich typisch für die Zentaurin wenn es nicht gerade enge Familienangehörige waren doch gerade war es wohl einfach über sie gekommen. 

"Ich werde mich gerne darum kümmern."

Kurz blickte sie an sich herab bzw an sich entlang. Verschwitzt war sie wirklich stark und die kleinen Dampfwölkchen sah man selbst bei dem warmen Wetter wohl aber Keith hatte es wohl anders wahrgenommen. 

"Ich bin die Strecke durch gelaufen und hab mich dann direkt im Versteck zusammengerollt. Ich hatte keine Zeit um runter zu kommen, zuvor war ich ja auch schon gelaufen. Doch mir geht es sonst soweit gut. Leichte Stiche in den Flanken doch denke ich werde ich mich fangen wenn wir zurück sind. Lasst und gehen. Mir ist ein Wald und sei es so ein Wäldchen nicht geheuer. Ich ziehe Ebenen und Wiesen vor mit einzelnen Bäumen höchstens."

gestand sie ihm und schritt dann an um mit ihm zusammen los zu gehen.

Cafrina

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 27.04.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Zentaure
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Sa 13 Jun 2015 - 23:32

Ich nickte zu ihren Worten und folgte ihr dann. Ich hatte die kleineFinja wieder an mich genommen und schritt nun leichtfüssig neben der Zentaurin her.

Wenn ihr wollte knn ich eure Muskeln nacher etwas einreiben und massieren das eure Schmerzen morgen nicht ll zu gross sind. Kiefernnadeln wie diese hier eignen sich daz gut.

Ich nahm eine Handvoll besagter Nadeln von einem Baum mit und verstaute sie in meiner Tasche in einem Beutel. Ich würde sie mit ein wenig Wasser aufkochen müssen du dann zerreiben um die besagte Wirkung zu erreichen aber es war vergleichlich wenig aufwand.

Ich danke euch das ihr euch Finj angenommen habt.

Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Cafrina am So 14 Jun 2015 - 16:50

Die Wirkung von Kiefernadeln umgewandelt war der Zentaurin bewusst und konnte durchaus rechtzeitig angewendet viel bringen. Daher nickte sie schließlich einen Moment nachdem sie kurz nachgedacht hatte. 

"Danke, das wäre sehr gütig von euch. Ich hab mich der kleinen gerne angenommen. Sie war doch recht verängstigt als das sie groß reagiert hat die Zeit über. Daran war ich wohl auch nicht ganz unschuldig, da meine Angst vor Wäldern und Gefahren allgemein aktuell groß ist. Doch nun bei euch macht sie schon gleich einen entspannteren Eindruck wie mir scheint."

Cafrina

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 27.04.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Zentaure
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am So 14 Jun 2015 - 17:31

Ich nickte zu ihren Worten nur und folgte neben ihr den Weg zurück. Ich vertiefte mich wieder in meine Gedanken. Wir hatten eine gute Steecke weg noch vor uns und in meinen Augen gab es nivht viel weiteres zu bereden. Ich folgte neben ihr her und strich ab und an 7ber Finjas Fell. 
Als wir wieder den Ort erreicheten wo der Wagen stand war es bereits später Nachmittag. Ich kümmerte mich um das Feuer und setzte dann ein Tongefäss mit etwas Wasser auf und gab die Kiedernnadeln dazu. Dann lies ich mich am Feuer nieder und begann mit Atemübungen.

Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Cafrina am So 14 Jun 2015 - 18:20

Große Worte zu reden stand ihr auch nicht der Sinn nach nun mehr. So lief sie schweigend neben ihm her und ließ ihren Körper zur Ruhe kommen. Als sie das Lager erreichten schaute sie sich den Wagen an und tat das was sie mitgenommen hatte wieder hinein. So war es doch wesentlich entspannter sich zu bewegen. So an sich herab sehend gewahrte ihr das ihr Fell inzwischen nicht mehr pitschnass war sondern getrocknet und hier und da etwas spannte. Doch dafür hatte sie später Zeit. Sie hatte versprochen nach der Verletzung an seinem Arm zu sehen. Daher holte sie frisches Wasser aus einem Krug in eine Schale, etwas zum desinfizieren und säubern und auch etwas zum Verbinden und Nähen falls es dies bedurfte. Schließlich kam die Zentaurin wieder zu ihm hin und kniete sich neben ihm nieder.

"Ich schau nun nach der Verletzung am Arm wenn es euch recht ist."

Cafrina

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 27.04.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Zentaure
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Mo 15 Jun 2015 - 19:30

Als sie zu mir kam nickte ich. Ich lösste den Lappen und hielt ihr den Arm hin.

Näht die Wunde mit kleinen Stichen es beschleuniht die Heiling und macht nacher die Narben geschmeidiger. Fangt einfach an. Ich werde mich nicht durch Schmerz beeinflussen lassen.


 Ich atmete einige Tiefe Züge und lies meinen Arm dann entspannt sinken als zeichen das ich bereit war.

Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Cafrina am Di 16 Jun 2015 - 15:19

Kurz legte sich die Zentaurin die Sachen die sie benötigte zurecht und blickte ihn an. Dann nickte sie und wartet kurz ab bis sie bereit war. Es war ihr nicht fremd verletzungen zu versorgen. Musste sie es oft schon bei sich selbst oder damals bei einem aus der Herde. Es gab immer etwas was zu versorgen es galt. Das Wissen über die Heilung von Verletzungen war in ihr auch wie sie schneller vonstatten ging und wie sie weniger schmerzten so wie noch einiges mehr. Das Wissen von Zentauren war da sehr umfangreich. Dieses wendete sie nun auch bei ihm an. Reinigte die Verletzung vorsichtig und desinfizierte ehe sie jene in kleinen Stichen zusammen nähte. Man sah danach zwar das eine Verletzung bestand aber die genaue Größe und tiefe nicht mehr. Die Naht schmiegte sich harmonisch an die Haut an, da der Faden sehr weich und dehnbar war. Es war kein normaler sondern extra für Verletzungen solcher Art hergestellt. Anschließend gab sie noch etwas von der dicken Paste darauf für die schnellere Heilung und die Geschmeidigkeit der Haut. Sie nahm den Schmerz und hielt sie frei von Krankheitserregern das sie sich nicht entzündete. Danach wickelte sie zwei Streifen sauberes Verbandstuch herum und schloss es mit einem kleinen Knoten der sicher hielt für eine weile. Als sie fertig war sprach sie wieder.

"Eure Verletzung ist Versorgt. Sollte etwas nicht stimmen gebt bitte Bescheid."

bat sie ihn schließlich und räumte die Sachen zusammen ehe sie sich wieder erhob und ihre Sachen wieder verstaute. Das verschmutzte Wasser fort schüttete und sich dann kurz schüttelte. Anschließend griff sie nach einer Bürste und begann sich etwas zu putzen soweit sie heran kam. So war es doch angenehmer auch wenn manche Stellen wohl erst durch ein Bad in einem See ordentlich werden würden. Kurz stellte sie ihren Hufe in den Bach um jene etwas zu säubern. Soweit sie sehen konnte waren jene aber in Ordnung und sie spürte auch keine Steine darin. Einen Moment blieb sie noch am Rand des Baches stehen und strich sachte über ihren Rücken und Richtung des Bauches. Spürte nach ihrem Kind nach und lächelte sanft. Es ging ihm gut, soweit sie das gerade beurteilen konnte. Danach erst kam sie wieder zu Finja und Keith zurück.

Cafrina

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 27.04.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Zentaure
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 21 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 12 ... 21  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten