Ein Weg in die Zukunft

Seite 8 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Fr 29 Jun 2018 - 12:59

Och strich bei seinen Worten sanft über die Kugel  vor mir und seufzte.  Wenn das so einfach wäre dachte ich mit u d folgte dan meinem Mann. Die Luft draussen tat nochmal gut.ehe ich auch schon drinnen War . 
Der Tisch War gedeckt wie ich sah und fast alle schienen da zu sein ausser Nicci.

Ich werde bei Nicci essen entschuldigt mich.


Hörte ich Keith stimme. Ich nickte ihm sanft zu ehe er in ihrem Haus verschwand. Mein Blick ging sofort zu meinem Sohn der friedlich jedoch zu schlafen schien. Noch Wie innerlich mich erinnerte.

Dann lasst uns essen. Der Tag War lang für jeden von uns. Era Eri ich Danke euch für eure Hilfe genauso Danke ich dir Finja ich habe gehört wie toll du wieder mitgemacht hast.


Ein warmes lächeln legte sich auf meine lippen als ich das Mädchen ansah. Jedoch dachte ich schon darüber nach wie es gehen würde das sie weniger tat. Sie War schließlich noch ein Kind und die Kindheit die sie noch vor sich hatte sollte sie ausleben können.
Meine Hand legte sich sanft auf fren8schulter als er zu uns kam.

Danke auch dir. 


Er grinste mich an und zuckte mit den Schultern als wäre es nichts grosses.

Ein wenig körperliche Aktivität schadet nie. Zudem tut es gut mal wieder all solche Dinge zu erledigen.


Zwinkerte er mir zu ehe er din Stühle für Tyrone und mich zurück zog und mit einer Hand hindeuten 

Mein freund darf ich deiner Frau beim hinsetzten behilflich sein?


Er sah Tyrone mit einem schelmischen grinsen an.

Ich bin schwanger mein lieber nicht alt und gebrechlich.

Lachte ich bei seinem Kommentar. 
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 897
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Fr 29 Jun 2018 - 13:05

Dachfenster ich mich entschuldigt hatte war ich mit einer schale und einem Krug in unser Haus gegangen. Ich hatte frisches Wasser vorher schon geholt und brachte nun alles hoch. 
Nachdem ich alles angestellt hatte setzte ich mich zu Nicci ans Bett. 

Hi ich bin da. Era hat mit nochmal von deinem Tee mitgegeben. 


Ich strich sanft durch ihre Haare und küsste ihre kühle Stirn. 

Nach dem essen werde ich Vater um Rat fragen. Aber jetut bin ich erstmal bei dir.


Sanft tunkte ich ein Tuch in das warme Wasser drang es aus und legte es sanft auf ihre Stirn .
Meine Finger glitten leicht über ihre Wangen.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 369
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 25

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Fr 29 Jun 2018 - 13:09

Finja sah ihrem Ada kurz ein wenig traurig nach. In den letzten Tagen hatte sie wirklich wenig von ihm gehabt und auch wenn er heute Zeit mit ihr verbrachte hatte sie gehofft er würde mit ihnen Essen. Doch schob sie den Gedanken wieder weg als Misha sie ansprach und sie ihr zulächelte. Als alle saßen begann sie mit dem essen.

Tyrone betrachtete Frenjir als er die Stühle wegzog und Misha anbot ihr beim hinsetzten zu helfen.

"Da wäre ich vorsichtig mein Freund. Misha ist heute unberechenbar."

grinste er und dankte ihm mit einem nicken als er sich auf seinen Stuhl am Kopfende des Tisches setzte und so alle sehen konnte die mit am Tisch saßen. Er schenkte Misha und sich etwas zu trinken ein und wartete dann das sie mit dem Essen beginnen konnten.
avatar
Tyrone Abear

Anzahl der Beiträge : 822
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Fr 29 Jun 2018 - 13:18

Ich lachte bei Tyrones Antwort.  Und setzte mich dann ebenfalls. Frenjir sass neben Finja Era sass Tyronegegenüber und Eri neben mir. Die Schwestern griffen nach ihren Händen.  Eri nahm Eras und Frenjir nahm ebenfalls Eras Hand und hielt sie Finja hin. Eri hielt mir ihre Hand hin. Ich blickte kurz zu meinem Mann ehe ich ihr zögernd meine Hand gab und nach Tyrones griff. Finja hatte ebenfalls ihre Hand unter Tyrones grosse geschoben und blickte nun gespannt in die runde. Und dann War es Era die sprach.

Wir wollen nun Danke sagen. Danke das wir alle beieinander sind. Danke für das essen und das trinken. Danke für das Leben und alles was damit verbunden ist. Last uns dankbar sein für solch jene Momente. 


Era endete und Eri sprach nun.

Lasst uns stehts danach streben gutes zu tun und somit auch zu empfangen. Die Freuden der anderen können stehts auch die unseren sein.


Dann War es Frenjirs stimme die erklang.

Lasst uns für unsere Freundschaften danken. Unsere Familien und unsere gemeinsamen Ziele.  Jene Zeiten sollen es sein die uns leiten.


Die Worte der drei gingen mir durch Mark und Bein und doch schienen sie alles gesagt zu haben wofür man danken konnte
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 897
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Fr 29 Jun 2018 - 13:25

Finja hielt inne beim ins BRot beißen und legte es überrascht zurück. Schaute erst zu Tyrone und Misha ehe sie die Hände rechts und links unsicher annahm. Tyrone kannte so etwas auch die Wortwahl, schwieg aber im Anschluss und begann dann jedem anwesenden die Speisen zu reichen. Die Hand von Misha griff er danach noch einmal kurz und gab ihr einen Kuss auf jene ehe er sie wieder sinken ließ und nun zu Essen begann. Denn Hunger hatte er nun wirklich großen nach dem Tag.
avatar
Tyrone Abear

Anzahl der Beiträge : 822
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Fr 29 Jun 2018 - 13:33

Nachdem alle mit dem essen beginne  hatte. Plappert auch Eri wieder ganz normal. Überwiegend mit Frenjir unterbrochen von Era die Eri ermahnte oder radelte.  Jedoch oft bemerkte ich ein lächeln auf ihren Lippen.  
Ich aß nur wenig jedoch mehr als ich gedacht hatte. Ich hatte das Schauspiel am Tisch beobachtet.  Auch ein Stück schweren Herzens denn lange würde ich dies nicht mehr haben für eine sehr lange Zeit vermutlich. Ich seufzte leise und erhob mich da Liam wach zu werden schien. Ich hob ihn hoch und trug ihn etwas damit er langsam wach werden konnte. Dann kam er in seinen Stuhl neben mir. Eine schale mit Brei wurde mir von Eri gereicht welche ich dankend annahm. Da wurde mir zum ersten mal bewusst das keiner von den Zwillingen Liam bei sich gehabt hatte keine Berührung nichts in der Art.  Warum mir dies auffiel wusste ich nicht und schon den Gedanken auch schon zur zeit als Liam begann auf seinem Stuhl herum zu klatschen. Eri Amtes jene Bewegungen sanft nach und meinte dann.

Also Musik scheint der junge Prinz hier auch schon im Blut zu haben. Es klingt fast wie die trommeln von Feriur. 


Ich begann meinem Sohn das essen zu geben und stellte ihm seinen Becher hin.
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 897
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Fr 29 Jun 2018 - 13:42

Scheigend und still aß Tyrone das Abendessen. Auch wenn er dabei saß war er Gedanklich nicht ganz dabei. Seine Gedanken kreisten um das bevorstehende und was bis dahin noch zu erledigen war. Auch wenn er auf manche Späße von Eri oder Sätze von Frenjir mit einem schmunzeln reagierte war das eher Situationsbedingt mit seiner halben Anwesenheit. Schließlich beendete er sein essen als er satt war und lehnte sich im Stuhl zurück und schwieg. Er nahm einfach die Situation ins sich auf. War er eh keiner mit vielen Worten. Zumal gleich auch noch das Gespräch mit Keith ausstand. Es klang sehr wichtig weshalb er zudem auch auf seinen ältesten Wartete das er wieder herüber kam. Finja war auch bald fertig und kuschelte sich an Frenjir. Man konnte merken das sie ihn sehr mochte und seine Gegenwart genoss. Auch wenn ihr dabei nun wieder die Augen zu vielen und sie an seinem Arm einschlief.
avatar
Tyrone Abear

Anzahl der Beiträge : 822
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Fr 29 Jun 2018 - 13:53

Nachdem sogut wie alle gegessen hatten. Sah ich das Keith zurück Jam.  Er nahm Frenjir Finja ab und brachte sie wohl ins Bett.  Als er zurück kamen hatten die anderen beginnen alles fertig zu machen. Ich ging mit Liam hoch und machte ihn frisch und wickelte ihn neu. 

KEITH COLLIN 


Nachdem ich Finja ins Bett gebracht hatte was ich dich sehr vermittelt hatte war ich zurück gegangen hatte meine West geholt und sie übergehen. 

Sollen wir Vater?  Der Zaun macht sich sicher nicht allein. Und für dich ist es wohl besser wenn noch etwas Licht draussen ist. Mir ist das ja an sich recht egal.


Schmunzelte ich sanft und wartete dann auf meinen Vater 

Sobald wir etwas abseits waren begann ich zu sprechen.

Momentan passiert sehr vieles was ich nur zum Teil verstehe aber ich hoffe das es gut werden wird. Doch meine sorge um Nicci überdeckt momentan meinen verstand. Vater ich have diese Frau in mein Herz geschlossen weiß das Meer warum . Ich dachte nach Nira..... es ist wie du gesagt hast mam weiß es einfach. Vater ich liebe Nicci aus ganzem Herzen.  Aber sie leiden zu sehen und nicht helfen zu können. Es zerreißt mir mein Herz.  


Nach einer Pause berichtete ich ihm von Nicci und ihrem Zustand. Ich fuhr mir durch das Gesicht ehe ich einen neues seil befestigte an einem der posten.

Ich weiß nicht mehr weiter Vater.  Alles scheint als würde ich sie nicht halten können und doch wird angeblich alles gut werden. Doch ich finde keine Lösung nichts scheint zu helfen. Manchmal würde ich die Magie am liebsten verfluchen oder so etwas. Sollte sie nicht eigentlich helfen 
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 897
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Fr 29 Jun 2018 - 14:57

Tyrone dankte den dreien das sie sich dem Haushalt annahmen und zog seine Weste wieder über um seinem Sohn zu folgen. Über seinen Spruch ging er fließend hinweg. Bewaffnete sich aber mit zusätzlichen Seilen, ein paar Nägel steckte er ein und den Hammer ehe er dann mit ihm loszog. Er schwieg während er Keith lauschte bei seinem sprechen. Er half ihm das Seil zu erneuern und dankte über das nach was sein Sohn ihm erzählt hatte.

"Nun, warum das Meer euch nun zusammenführte und uns so viele Prüfungen auflegte kann ich nicht sagen. Nach deiner Mutter und euren Verlust dachte auch ich nicht jemals wieder überhaupt in die nähe einer anderen Person gehen zu können geschweige den jemanden Lieen. Es ist wie es ist. Du weißt es und fühlst es und das ist das wichtigste. Ihr müsste beide euren Weg zusammen finden. Einen Weg miteinander und ich bin mir sicher das ihr das könnt. Es gibt schwere Zeiten und Schöne Zeiten. Magie und mit Magie zu leben ist ein ganz eigenes Thema und solltest du nicht unterschätzen. So wie in uns eine helle und eine Dunkle Seite ist gibt es auch eine helle und eine Dunkle Magie. Die Helle schenkt Leben und Heilt. Die Dunkle Zerstört und Tötet. Wir die wir vom ersten Meereskönig abstammen tragen den alten Schutz in uns. Keine Magie kann uns etwas anhaben doch kann die Heilende Magie uns helfen sowie die des Meeres. Zudem hat mich Shara in meiner Jugend mit einem weiteren Schutz verseht. Dem Schutz gegen die Einflüsse und Bänne und Kontrolle des Ordens. Jenen habe ich durch mein Blut auch an jedes meiner Kinder weitergegeben. Zumindest soweit ich weiß an meine Söhne. Wenn dann waren wir hier auch wie Kyara da war stehts mit heller Licht Magie konfrontiert. Jene die Leben schenkt. Bei Nicci ist es anders wie sie dir auch gesagt hat. Ihre magie will Zerstören. Sie wurde dazu erzogen zu Zerstören. Sie hat gewiss nicht ohne Grund ihren Beinamen Wind des Todes erhalten. Bevor du zur Welt kamst kannte ich einen Magier der Dunklen Magie. Lass mich kurz nachdenken. Es ist lange her."

Er fixierte mit einem Nagel und dem Hammer einen Pfosten wieder der etwas auseinander fiel. Danach sprach er weiter.

"Master Sheskan war sein Name. Er war schon alt und hatte sein Leben in Despain verbracht aber auch viel gereist. Es war Zufall das wir uns kennenlernten. Und ich bereue seine Bekanntschaft nicht. Mein vater hat als er es herausfand ihn umbringen lassen was ich zutiefst bedauere, aber dein Großvater war, nun ja nicht einfach. Jedenfalls hat mir Master Sheskan einiges über Magie erzählt. Besonders auch wie Dunkle Magier stärker werden und ihre Kraft erhalten. Je Stärker und Mächtiger sie sind umso mehr benötigen sie auch. Es gibt direkte Wege und Indirekte Wege. Die Radikalste ist die die jeder fürchtet. Wenn ein Dunkler Magier seine Hand auf einen legt und sämtliche Lebensenergie aus einem herauszieht bis sein restlicher Körper zu Staub zerfällt weil nichts mehr übrig ist. Die ganze Zeit über erleidet derjenige Seelenquallen die einfach kein Ende finden erst mit dem Tod. Deshalb sind Dunkle Magier so gefürchtet. Helle Magier würden so etwas nie tun. Es wieder strebt ihnen anderen ein Leid zuzufügen. Eine neutralere Variante ist seine Kraft aus der Natur zu ziehen. Aus den Tieren, Pflanzen, dem Gras, dem Wasser. Alles was einen Funken Leben in sich trägt in der Natur. Selbst die Luft um einen Herum könne sie nutzen, aber für uns wäre dieser Ort dann eine Todeszone weil wir selbst dort nicht mehr atmen können. Doch diese Neutralere Variante wird nur sehr selten genutzt weil meistens nicht genügend Leben das für Dunkle Magier nutzbar ist dabei herauskommt und wird daher kaum praktiziert, meinte Master Sheskan. Er erzählte auch  von einer Variante die er persönlich gerne bevorzugte weil sie mehr vergnügen schenkt und meist keinen Auffällt da der andere am Ende eh ziemlich ko ist. Das ist wenn sie mit jemanden Schlafen und durch den Akt an sich die Lebenslust, Kraft und Energie die dadurch freigesetzt wird vom Partner in sich aufnehmen. Stolz berichtete er irgendwann mal er habe mit einer Frau fünf mal hintereinander geschlafen sogar, weil jene so voller Lust und Energie war das er damit einige Tage ausgekommen sogar ist. Das gute meinte er, wenn man sich kontrolliert bleiben die Leute am Leben. Er sagte aber auch das bei Weiblichen Magierin die Variante ihren Preis hat. Wenn sie auf diese Art etwas entziehen müssen sie etwas geben. Weshalb diese Variante von weiblichen Magierinnen nur angewandt würden wenn sie es unauffällig tun wollten ohen aufsehen und Schaden anzurichten. Er sprach auch davon das dies jedoch gefürchtet war, da genau so die Dunklen Schwangerschaften entstanden. Sollte eine Magierin es tun während sie Schwanger ist verändert sich etwas was nicht vorhersehbar ist. Entweder an ihr, an ihrem Kind, bei beiden. Er sagte immer das Weibliche Magierinnen sich weigerten Schwanger zu werden weil es meistens für sie den Tod bedeutete. Doch jene die es überlebten, gingen Stärker als zuvor daraus hervor. Ich erinnere mich aber auch das er einige male im Kerker meines Vaters sich eingeschlichen hatte wo die ganzen Schwerverbrecher waren die gemordet hatten und so und diese dann vor der Hinrichtung auf wundersame weise ganz plötzlich an Altersschwäche verstorben sind. Hinterher war mir klar das er es gewesen war. Oder er ist zu todkranken gegangen und hat sie von ihrem Leid erlöst. Es gibt einige Möglichkeiten doch darfst du nie vergessen. Alle beinhalten ein Stück Tod."

Einen Moment schwieg Tyrone wieder ehe er Keith nun direkt anblickte.

"Ich kann dir leider nicht sagen wie du Nicci am besten hilfst. Wenn ich es richtig verstanden habe hat sie dir nur zwei Varianten genannt. Die Direkte und die der Natur. Entweder weil sie die anderen nicht kennt oder sie dir nicht nennen will. Ich kann aber auch ihre Angst verstehen. Sie will niemanden verletzen mehr und hat sicherlich auch Angst das sie dich verliert und ihr Kind. Vergiss nicht welches Leben sie vorher geführt hat bevor sie zu uns kam. Was sie getan hat und warum sie sich geändert hat. Nichts geschieht ohne Grund. Doch das wichtigste ist wenn eure Gefühle echt und rein sind. Dann werden sie mit jedem Moment stärker egal wie schwer die Zeiten sind. Bedenke bitte immer und zu jeder Zeit. Magie egal ob Hell oder Dunkel hat seinen Preis und strebt nach Ausgewogenheit. Das hat mich Shara schon früh gelehrt. Wendest du Magie an und sei sie noch so klein sei es um zu helfen oder zeigen oder töten fordert die Magie ihren Preis von demjenigen der die Magie anwendet. Mehr kann ich dir nicht über das Thema erzählen. Alles was ich weiß beruht auf das was mir selbst im laufe der Zeiten erzählt wurde. Was du nun aus diesem Wissen machst liegt in deiner Hand."
avatar
Tyrone Abear

Anzahl der Beiträge : 822
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Fr 29 Jun 2018 - 15:32

Ich hörte meinen Vater aufmerksam zu während ich weiter mit ihm am Zaun arbeitete wo es nötig War.  Fünfmal bei dieser Erwähnung zog ich etwas u gläubig die Augenbrauen hoch. 
Ich versuchte das was er mir mitgeteilt hatte zu verarbeiten. Es erklärte einiges zumal mit bewusst war das nie etwas um sonst War.  Ich lehnte mich einen kurzen Moment auf einem der pfähle und verarbeitete einen Moment das gehörte. Dann machte ich mich weiter an das tun. Schweigend dachte ich mach und ü erlegte. 

Scheint als hätten wir beide ein Händchen für Frauen die es verstehen uns an unsere Grenzen zu bringen.

Ob es mehr War meine Stimmung zu heben oder nicht konnte ich nicht sagen. Aber ich hatte irgend etwas sagen müssen. Die stille War eben nur eine weile angenehm.

Ich werde mit Nicci sprechen wenn ich zurück bin und sie wach ist.


Ich ging nochmal ein Stück vor und prüfte die seile. Eines War lose.

Ha ich glaube e ich weiß wie es die Stute geschafft hat tragend zu werden. Das obere seil ist lose .


Ich schüttelte den Kopf und begann  das seil zu überprüfen. Ich griff nach einem neuen denn dieses hier bedurfte Mishas Händen um es zu reparieren. Ich spannte das seil neu verankerte es zusätzlich mit Nägeln und überprüfte nochnal die Spannung und nickte zu Frieden.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 369
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 25

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Fr 29 Jun 2018 - 16:15

"Wer sagt das wir immer das bekommen was einfach ist? Das Meer schickt uns die Aufgaben und wir reifen an ihnen. Wir lernen und verstehen und bekommen neue Aufgaben. Eines tages schaust du auf die tage zurück und denkst, ach ja dabei war es so einfach oder Mensch da habe ich etwas geleistet."

Tyrone half ihm den Zaun weiter abzugehen und zu kontrollieren so wie neu zu befestigen. Ja, hier war die Stute entkommen oder der Herr war hier rüber herein gekommen. Fest stand das würde nun nicht mehr geschehen. Bald waren sie einmal um die Weide und näherten sich dem Hof wieder als es schon sichtlich dunkel wurde und die Sonne längst untergegangen war.


"Ich räum die Sachen fort. Geh zu Nicci und versuch etwas zu schlafen. Wir sehen uns morgen."

sprach er zu seinem Sohn und umarmte ihn kurz ehe er die Sachen die sie nicht mehr brauchten nun wieder in die Werkstatt brachte bis auf die Seile die geflickt werden mussten, die nahm er mit ins Haus und legte sie zu denen wo Misha immer die anderen Flickte. Da alle soweit wohl schon zu Bett gegangen waren sicherte er unten das Haus und ging dann nach oben ins Schlafzimmer.
avatar
Tyrone Abear

Anzahl der Beiträge : 822
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Fr 29 Jun 2018 - 16:49

Ich hatte meine Vater ebenfalls kurz gedrückt ehe ich das sach verstaute und dann mich auf den weg zu Nicci machte. Frisch gewaschen und umgezogen kam ich hoch und kroch zu ihr unter die decken. Und schlang die arme um sie. Erhitzt durch die Arbeit wurde mir ihre kühle nur mehr bewusst und ich zog sie näher. Sanft küsste ich ihren Hinterkopf.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 369
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 25

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Fr 29 Jun 2018 - 16:55

Och hatte mich bett fertig gemacht und LG nun auf der  Seite und und betrachtete von meiner Position aus Liam wie er schlief. Meine Hand auf meinem Bauch.  Ich setzt mich wieder hin und stopfte mir Kissen in den rücken und lehnte mich mach hinten. Die Beine hatte ich erst ausgestreckt und nun aber leicht mit den Fersen zu mir gezogen.  Ein schneidersitz würde ich nicht mehr schaffen aber wenigstens konnte ich in dieser Haltung meinen Rücken entspannen und der Bauch bzw die kleine drückte nicht mehr all zu sehr in meinem Körper herum. Eine Hand lag oben auf meinem Bauch die andere darunter. Ich hatte die decken hochgezogen und schob nun das Hemd etwas hoch um meinen Bauch betrachten zu können. Ich sah wie er härter wurde und wie die Muskeln sich verhärteten. Ich atmete tief ein und aus. Strich sanft über meinen Bauch dann War gut und die kleine begann wieder sich zu bewegen.  ich strich sanft über die stellen an denen ihr Körper durch meinen zu sehen und zu spüren War.  Ich lächelte dabei und genoss es. Für einen Moment mal alles andere ausblenden das War schön.
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 897
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Fr 29 Jun 2018 - 21:47

Als Tyrone hoch kam sah er wie Misha im Bett noch saß und scheinbar mit sich und der kleinen zu Gange. Ihm war das ja irgendwie auch etwas zu viel gerade. Wie dem auch sei kam er leise rein, schloss die Türe und wusch sich erst einmal. Legte die Tageskleidung ab und die Schlafkleidung an. Wünschte seinem Sohn kurz gute Nacht und kam dann zu Misha ins Bett. Gab ihr einen Kuss, strich kurz über ihren bauch und gab der kleinen so einen Kuss ehe er sich hinlegte.

"Schlaft gut ihr zwei."

wünschte er ihnen und deckte sich zu da es sonst doch etwas frisch war.
avatar
Tyrone Abear

Anzahl der Beiträge : 822
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Fr 29 Jun 2018 - 21:57

Das ich wieder eingeschlafen war merkte ich erst als Keith dieses mal ganz ins Bett kam und ich seine Wärme an meinem Körper spürte. Mit einem wohligen Seufzer drehte ich mich leicht in seine Richtung und öffnete die Augen. Zwar hatte er früher bei mir gegessen während ich den Tee getrunken hatte doch hatte er noch Aufgaben und ein Gespräch mit seinem Vater.

"Du bist wieder da."

stellte ich fest und schenkte ihm ein mattes liebevolles lächeln.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 298
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Fr 29 Jun 2018 - 22:04

Ich lächelte als ich merkte das sie wach war.

Ja ich bin wieder da. Ich habe eine frage. Ich habe mit vater gesprochen er hat mir von einem alten bekannten erzählz der selbst ein dunklet magier war. Er erzählte ihm von der direkten und der indirekten art wie sie ihre magie ausglichen. Doch er erzählte noch von einer anderen möglichkeit. Doch das weibliche Magierinen jene ungern anwenden. Weist du etwas darüber? 


Ich wollte ihr nicht zu nahe treten also fragte ich vorsichtig nach.



MISHA TORRENO



Ich sah tyrone kurz an .

Gute nacht. 


Zum Glück war die kleine wenige Augenblicke danach ruhig und ich positionierte mich wieder in eine liegende position. 
Meine träume jedoch waren wirr und als ich aufwachte pumpte mein herz da ich angst hatte. Es war stockfinster im raum. Ivh versuchtr mich über die atmung zu beruhigen. Erst dann stemmte ich mich aus dem bett heraus. als ich die füsse auf den boden stellte und aufstand ging auch das leichte schwindelgefühl weg. Einen moment stand ich nur da ehe ich zur tür ging und leise hinunter die treppe. Ausser der glut in der feuerstelle war alles dunkel. Ich schürte etwas das feuer ehe ich mich auf einem stuhl niederlies. Etwas laufen würde bestimmt helfen. Also stand icb wieder auf und lief etwas herum. Als ich die müdigkeit spürte ging ich wieder hoch zurück in das bett. Als ich lag unt tyrones atem hörte wurde ich ruhiger und schlief dann auch wieder ein.
Dieses mal war mein schlaf ruig und hielt bis ich durch das ziehen in meinem bauch wach wurde. Ich kannte dieses ziehen es hatte etwa 1 bis 2 monde vor liams geburt begonnen. Mein körper bereitete sich also jetzt bereits auf das kommende vor. Era hatte recht die kleine würde früh kommen. Ich hoffte nur das tyrone davor abreiste. Wollte ich ihm das kommende ersparen.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 369
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 25

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Fr 29 Jun 2018 - 22:33

Ich blickte zu ihm herüber und mochte es seine Stimme zu hören. Doch als er die Frage stellte zuckte ich leicht zusammen. Eine ganze weile schwieg ich ehe ich ihm antwortete.

"Ja, ich weiß etwas darüber. Doch hat das ungeahnte Folgen. Folgen die man vorher nicht Kalkulieren kann. Ich habe es bisher nur zwei mal benutzt im Leben. Einmal hatte ich Glück, es war auch eine komische Zeit damals und der Kerl war jemand den ich Auspionieren sollte und dann beseitigen. Beim zweiten mal ..... beim Zweitenmal bin ich schwanger geworden und war in einer Notlage, ich war extrem geschwächt, wollte aber fliehen und der Ritter wollte mir helfen. Magie hat seinen Preis auch diese Art."

versuchte ich es irgendwie zu erklären.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 298
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Fr 29 Jun 2018 - 22:34

Zeitig wie immer erwachte Tyrone und  streckte ich ausgiebig. Dieses mal lag Misha wieder neben ihm. Sanft gab er ihr einen Kuss auf ihr Haar und erhob sich leise. Wusch sich und kleidete sich an. Da Liam ihm schon entgegen zappelte hob er ihn aus dem Bett und wickelte ihn, kleidete ihn an und nahm ihn leise mit hinunter so das Misha ausschlafen konnte. Unten angekommen ging er mit dem kleinen in den Stall, ließ ihn bei sich auf dem Schoss während er die beiden Kühe molk. Danach ging er mit ihm auf dem Arm daran die Tiere zu füttern und siehe da mit Liam auf den Arm ließ ihn die Ziege in Ruhe. Glück für die Ziege sonst würde sie wohl doch im Eintopf landen. Anschließend ging er mit Liam wieder hinein und wusch die Hände mit dem kleinen Jungen ehe er ihn in den Stuhl setzte und versuchte den Brei herzustellen und dabei Späße machte den so wirklich wusste er nicht wie das ging. Zumindest hatte Liam dabei jede Menge Spaß wie er sich dabei etwas ungeschickt anstellte.
avatar
Tyrone Abear

Anzahl der Beiträge : 822
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Fr 29 Jun 2018 - 22:48

Als ich das dritte mal erwachte War das bett neben mir leer. Ich blickte zu dem Bettchen doch auch Liam War nicht da  Tyrone musste ihn wohl mitgenommen haben. Ich stand auf und machte mich für den Tag fertig und ging dann nach unten wo ich Tyrone und Liam erblickte.  Wie ich feststellte versuchte mein mann gerade Brei für den kleinen zuzubereiten. Ich schmunzelte und kam näher und legte die Hände um Tyrone und umarmte ihn so kurz. Ehe meine Hände nach seinen griffen und jene führten. Milch jene etwas rühren dann den vorbereiteten Getreide und flocken Mix dazu rühren bis es kochte und dick wurde 

Siehst du es geht ganz einfach.


Ich lachte leise an seinem Rücken dann lies ich ihn los und füllte den Brei in die schale um.

Willst du dein Glück versuchen oder soll ich? Ich hole noch dein Frühstück. Der Brei muss eh noch etwas kühlen einfach weiter in der schale rühren.


Ich schmunzelte leicht. Und holte für meinen Mann etwas hervor und stellte es auf den Tisch.  
Dann erst begrüßte ich ihn richtig mit einem kurzen und doch gefühlvollen Kuss auf seine Lippen. 

Guten morgen.
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 897
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Fr 29 Jun 2018 - 22:53

Schmunzelnd ließ Tyrone sich von Misha führen. Tja in Brei kochen war sie halt besser als er.

"Einfach? Hast du gehört Liam, das soll einfach sein. Danke ich denke ich belass es so und rühr lieber in der Schüssel weiter. Wird Liam sicher schmecken was sein Vater da versucht hat."

 gab er zurück und setzte sich zu Liam.


"Schau das hab ich nur für dich gemacht. Oh Warte deine Mutter sagt Guten Morgen."

Damit erwiederte er den Kuss gerne.

"Guten Morgen."

Dann pustete und testete den Brei und verzog das Gesicht. Das sollte schmecken? Na ja Liam mochte es er musste das ja nicht mögen. Gespielt schüttelte er sich und Gab seinem Jüngsten dann einen Kuss auf die nase ehe er ihn nun begann zu füttern.
avatar
Tyrone Abear

Anzahl der Beiträge : 822
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Fr 29 Jun 2018 - 22:54

Ich zog sie sanft näher. Strich beruhigend über ihren Rücken. 

Shhhh. Schon gut. Ich werde nicht weiter darauf eingehen versprochen. Doch ich hoffe das du weißt das ich bereit bin alles auf mich zu nehmen oder Alles zu nehmen wie es kommt egal was wenn es dir nur hilft. Leider bin ich dir nicht wirklich eine Hilfe das weiß ich. Doch ich kann dich nicht verliehen und noch weniger so leiden sehen. Alles ist besser solange du nicht gezichnet bist wie jetut. 


Wenn ich doch nur eine Lösung wüsste. Ich legte mich auf den rücken und zog sie zu mir. Deckte uns wieder zu und strich durch ihre Haare.  Und ich konnte nichts tun ausser hilflos dazuliegen und meine liebste leidete.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 369
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 25

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Fr 29 Jun 2018 - 23:00

Ich beobachtete meinen Mann wie er Liam das Frühstück reichte. Ich hatte Liams beschert geholt und etwas Tee hinein getan und jenen vorher getestet. Dann stellte ich jenen neben Tyrone. 

Wenn er den löffel wegdeücjt will er trinken gib ihm einfach den Becher.  Danach isst er weiter.


Ich aß in jener Zeit selbst und betrachtete meinen Sohn der glücklich und vorbildlich seinen Brei aß.  Kein schlingen kein gekleckere.  Ich lächelte. Naja Liam machte eigentlich nie wirklich Probleme in dem sinne. Er ging lieber einfach auf erkundungstour und das meist am liebsten wenn er dachte niemand bekam es wohl mit.
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 897
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Fr 29 Jun 2018 - 23:08

Eine weile schwieg ich und blieb einfach nur in seinen Armen ehe ich ihm antwortete.

"Ich weiß das du helfen möchtest und da ich mir selbst diese Regeln aufgelegt habe macht es das ganze noch schwieriger. Und gerade weil ich dich liebe kann ich diese Art nicht umsetzten bzw weiß ich auch nicht ob es funktionieren würde. Gefühle verkomplizieren alles hat mein alter Lehrmeister immer gesagt. Und .... und eigtlich .. würde ich gerne .. wenn wenn wir wirklich einmal miteinander .. schlafen sollten .. dann möchte ich es nicht auf diese Art ... kennen lernen.Früher war es mir egal. Der Zweck heiligte die Mittel, doch jetzt ... dafür liebe ich dich zu sehr."

versuchte ich es ihm zu erklären während ich mich ganz nah an ihn kuschelte.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 298
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Fr 29 Jun 2018 - 23:09

Also fütterte Tyrone nun seinen Sohn und gab ihm hin und wieder etwas zu trinken. War ja gar nicht so schwer. Liam aß ja wirklich sehr ordentlich. 

"Schau dir unseren Sohn an. Wie ein großer."

sprach er schließlich ganz stolz zu Misha und sah zu ihr herüber. Er war wirklich sehr stolz auf Liam und auf Misha. Er nahm sich vor Liam jetzt jeden Morgen zu füttern, vorausgesetzt er schaffte das mit dem Brei.
avatar
Tyrone Abear

Anzahl der Beiträge : 822
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Fr 29 Jun 2018 - 23:15

Ich bockt zu Tyrone als er mich anblickte.

Ja nich wahr? Ich danke dir für dieses wunderbare geschenk. Unser Sohn macht sich wirklich gut. Du solltest ihn mal sehen wenn er anfängt das Haus unsicher zu machen seit er begriffen hat das man sich auch vorwärts ziehen kann macht er davon Gebrauch.  Und wie ich hörte krabbelt er auch schon zumindest wenn er zu dir will 


Ich lachte leise.
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 897
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 8 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten