Ein Weg in die Zukunft

Seite 9 von 18 Zurück  1 ... 6 ... 8, 9, 10 ... 13 ... 18  Weiter

Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Fr 29 Jun 2018 - 23:22

Tyrone musste lachen als er ihre Worte hörte.

"Ja, das er krabbeln kann hat er mir gestern gezeigt. Und das nicht gerade langsam wie er von den Fellen dort am Kamin bis hier her zu mir ist. Frenjir meinte schon er will sogar Keith einholen und der war schon früh dran. Am besten immer Türen zu und bevor ich abreise mache ich dir noch einen Feuerschutz vor den Kamin damit Liam da nicht zu nah rein krabbelt wenn er das jetzt fortsetzt."

Bot er an und legte eine Hand auf ihre während Liam gerade aus seinem Becher am Trinken war. Er würde warten bis Liam satt war und dann sein Frühstück essen das Misha ihm hingestellt hat.


"Er war übrigends eben mit mir im Stall. Hat die Kühe melken geholfen und die Tiere gefüttert und dafür gesorgt das dieses Mist.. ähm ich meine diese Hinreißende Ziege uns nichts angreift beim Füttern."
avatar
Tyrone Abear
Admin

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Fr 29 Jun 2018 - 23:24

Ich seufzte leise. Ich verstand sie nur zu gut. Man könnte mich altmodisch oder traditionell beschreiben aber für mich gehörte der Akt der liebe eindeutig zu den Dingen die ich nur mit meiner liebsten geniessen würde. Ich hielt nichts von affairen oder kurzen bettgeschichten.  Wenn ich mich einer Frau hinab dann mit meiner Seele und meinem Herz. 

Schon in Ordnung ich versteh dich. Nenn mich altmodisch aber für mich gibt es so was wie affairen nicht. Wenn ich mich dir hingeben dann mit ganzem Herz und meiner Seele. ich liebe dich Nicci und nichts absolut nichts kann daran etwas ändern. Vielleicht mag ich deine dunkle Seite nicht kennen aber sie gehört zu dir liebste. Und ich liebe jene Seite genauso an dir. Für mich macht es keinen Unterschied was du tust oder warum solange dein Herz dabei ist.


Sanft drückte ich sie an mich umarmte sie wollte sie abschirmen. Am liebsten hätte ich einen Kokon um uns gebaut.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 394
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Fr 29 Jun 2018 - 23:39

Als er von seiner abreise sprach wurde mir etwas anders doch ich wusste das ich mich daran gewöhnen musste. Es War schließlich ein fackt.

Das wäre gut ja. Ich möchte nicht das er eines Tages im Feuer landet und sich verbrennt. Ich muss eh noch mit Keith sprechen es müssen noch einige Dinge im Haus kindersicher gemacht werden .


Dann musste ich das lachen zurück halten. Wusste ich nur zu gut das weder Tyrone noch Keith meine Ziege wirklich Händeln konnte.

Ja sie ist immer ruhig wenn Liam da ist nicht wahr oder ich. Tja sie War eben dein erstes Geschenk an mich. Ich denke sie nimmt es dir einfach krumm das noch andere dazu kamen. Oder sie mag Männer einfach nicht. Obwohl ich das bei dir in keinster weiße nachvollziehen kann. Was nicht heissen soll ich könnte es bei Keith.  


Ich lachte dabei und machte mich dran Liams Gesicht zu waschen und zu warten bis er aufgestoßen hatte und dann schon die arme streckte. Ich hob ihn hoch und brachte ihn zu der liege wo ich sein Spielweise bereits hergerichtet hatte. Er drehte sich auf den Bauch und begann such seine Spielzeuge anzusehen. 
Ich ging zurück zu Tyrone und sass bei ihm während er aß. Ich hatte mir eines der neuen kaputten seile geholt und betrachtet jenes nun um festzustellen wo es kaputt War und ob es zu flicken War. Meine Finger glitten mittlerweile geübt über das seil. Ich musste kaum noch hinschauen. 

Also von diesem seil kann ich den größten Teil retten aber die volle Länge wird es nicht mehr haben. Es ist an mehreren Stellen eingerissen leider an manchen zu stark als das ich es flicken könnte.


Sprach ich leise. Ich blickte immer mal wieder zu Liam welcher aber völlig in sein spielen vertreiben War. Da erst bemerkte ich das die Stiefel und Schuhe von Eri und Era fehlten jene hatten sie immer an der Türe abgestellt. 

Weist du ob die Zwillinge aufgebrochen sind? Sie haben ihre Schuhe sonst neben der Tür abgestellt frag mich nicht warum aber sobald sie nicht draussen sind scheinen sie barfuß zu laufen.
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 932
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Fr 29 Jun 2018 - 23:48

"Du möchtest die Dunkle Seite nicht kennen lernen. Sie bringt nur den Tod."

flüsterte ich leise und legte meinen Arm um ihn um ganz nah bei ihm zu sein.

"Vielleicht finden wir bis morgen Mittag eine Lösung, sonst läuft die Zeit ab."

fügte ich leise hinzu. Er würde gewiss verstehen was ich meinte und diese erkenntnis war keine Leichte. Weder für mich noch würde sie für ihn schön sein. Aber leider entsprach sie der Wahrheit. Jetzt in der Abenddämmerung der Nacht schmiegte ich mich an ihn und schloss wieder die Augen um zu schlafen. vielleicht erwachten wir beide ja mit einer Idee. Das wäre zumindest die beste alternative.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Fr 29 Jun 2018 - 23:49

Das Haus Kinder sicher machen würde ne Herausforderung werden da war er sich sicher. Treppen, Türen Schränke, alles war interessant für Kindern. Zu der Ziege sagte ich nichts verzog nur das Gesicht und aß nun weiter. Zu einem guten Start in den Tag gehörte halt auch ein gutes Frühstück. Als sie von dem Seil sprach schmunzelte er.

"tja, das ist das sein das wir ziemlich lose gefunden haben. Keith und ich sind uns absolut sicher das deine Stute darüber entkommen ist oder der Hengst sie darüber besucht hat sonst würde sie keinen Nachwuchs bekommen. Das haben wir aber nun unterbunden. Also die heimlichen Ausflüge."

grinste er Misha zu und schaute sich dann um.


"Ähm keine Ahnung. Gesehen habe ich sie noch nicht und gesagt haben sie auch nichts. Sie tauchen sicher wieder auf und wenn dann weiß Frenjir sicher wo sie sind."
avatar
Tyrone Abear
Admin

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Fr 29 Jun 2018 - 23:56

Ich strich weiter sanft ü er ihren rücke  und über ihren Arm. 

Tod Verzweiflung und Schmerz sind mir bekannt. Und troz allem habe ich immer versucht etwas gutes darin zu sehen.


Ich schloss die augen als sie davon sprach das uns die Zeit davon lief. Am liebsten hätte ich sie noch näher gezogen doch das ging schier nichtmehr. Also legte ich die arme um sie und konzentrierte mich nur auf das Gefühl der liebe in mir. Stellte mir vor das das einzige was mich erfüllte jene liebe War.  Damit küsste ich Nicci noch einmal sanft und doch voller Gefühl um ihr zu zeigen was meine Worte nie würden können. Sanft glitt meine Hand durch ihr Haar hinter ihrem Ohr und hielt ihren Kopf sanft.

Egal was kommt ich bleibe bei dir versprochen. Ich liebe dich.


Und dann küsste ich sie nochmal. Ich schloss die augen und hielt sie sanft. Ich machte meine Gedanken frei und konzentrierte mich nur auf das jetzt.  Auf die Frau in meinem Arm mit einem sanften lächeln.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 394
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Sa 30 Jun 2018 - 0:03

Als er von der Stute sprach zog ich eine Augenbraue hoch.

Ach so? Mhm vermutlich War sie einfach nur einsam und hat nach Gesellschaft gesucht.  Die wallache haben ja nicht gerade Interesse an ihr gezeigt. Da kann ich sie sehr gut verstehen. Da sucht man sich eben seine Möglichkeiten. 


Ich brachte das seil zurück nachdem ich eine Markierung gesetzt hatte.

Langsam  beschleicht mich das Gefühl das dieser Hof hier dazu neigt fruchtbar zu machen oder zumindest zieht er jene sehr stark an. Da wären Cafrina und ich dann jetut Nicci und wieder ich dann die Stute. Habe ich was vergessen? 


Ich schüttelte etwas lachend den Kopf.  Ja vermutlich würde sich es aufklären sobald Frenjir kam oder einer der Zwillinge
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 932
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Sa 30 Jun 2018 - 0:11

Tyrone musste lachen als er Mishas Meinung zu der Stute hörte und über den Hof und seine Fruchtbarkeit. 

"Tja, das kann kein anderer von sich behaupten auf so einem Hof zu leben. Vielleicht sollten wir Eri und Era warnen nicht das sie nicht auch noch bald schwanger um die Ecke kommen."

grinste Tyrone seiner Frau zu und beendete schließlich sein Frühstück nachdem er aufgegessen hatte.

"Ich mach mir aber Sorgen um Nicci. Nachdem was Keith mir Berichtet hat gestern noch geht es ihr sehr schlecht. Aber nicht aus einfachen Gesundheitlichen Gründen sondern wegen ihrer Magie. Wenn ich Keith richtig verstanden habe dann wird es sie umbringen oder das Baby oder beide. Ich will mir nicht ausmalen was das mit Keith machen würde. Ich sag dir, ich wäre sogar bereit in die Stadt zu reiten um ein paar Verbrecher zu holen deren Leben eh verwirkt ist die sie haben kann um sich zu stärken. Das würde ich übrigens auch für dich tun wenn du so etwas bräuchtest. Aber das liegt alles in Niccis und Keith Hand nun was die beiden machen werden. Falls du noch eine Idee hast würde es den beiden sicher nützen."

erklärte er ihr als er seine Sachen vom Frühstück fort räumte.
avatar
Tyrone Abear
Admin

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Sa 30 Jun 2018 - 0:41

Ich musste lachen. Era und Eri warnen? Als ob das etwas bringen würde zumindest nicht bei Eri. 
Als er von Nicci berichtete hielt ich inne. Ich drehte mich um und sah ihn an. 

Ich denke das ich da leider keine große Hilfe sein werde. Weiß ich doch selbst sogut wie nichts darüber. Aber ich hoffe sehr das es einen Weg gibt. Ich mag Keith nicht sp kennen wie du aber ich denke nicht das er es verkraften würde wenn er Nicci oder das Kind.


Ich brach ab zu emotional stellte ich fest. Ich Wand den Kopf um Tyrone ansehen zu können. 

Ich glaube nicht das Keith es gut verkraften würde. Ich hoffe das es einen Weg gibt. Ich werde helfen soweit ich kann. Nicci und Keith haben ein wenig Frieden und ruhe verdient.


Ich ging zu Tyrone und legte die arme um seinen Hals stellte mich auf die Zehenspitzen was nicht gerade einfach War und küsste ihn auf die Lippen. 

Es freut mich zu hören dass du für mich Verbrecher holen würdest damit ich sie töten kann um zu leben.  Hoffen wir mal das ich das nie brauchen werde. 


Sanft sah ich ihm in die Augen ehe ich mich löste. Jedoch blieben meine Hände an seinen Oberarmen um mich etwas festzuhalten da ich ein wenig schwankte  

Das mit dem auf die Zehen stellen sollte ich wirklich lassen in Zukunft. 
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 932
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Sa 30 Jun 2018 - 12:34

"Möge die Schöpferin und das Meer ihnen helfen wen sie können."


Sprach er zu ihr und erwiderte den Kuss liebevoll ehe er hin ging und sie zusätzlich noch hielt. 


"Nun vermeide was nicht unbedingt nötig ist. Danach kannst du immer noch Bäume ausreißen."

Neckte er sie ein wenig und gab ihr noch einen Kuss.

"Ich fang dann mal mit der Arbeit draußen an. Bis später meine Bezaubernde."

sprach er zu ihr und verließ dann das Haus. Wand sich in die Werkstatt um die Esse zu schürren, legte Kohle nach und öffnete die Luke in den Keller um Eisen zu holen. Kaum hatte er jene geöffnet machte er große Augen. Was machte den der Kerl dort im Vorratslager? Als er unten ankam bemerkte er das es ein Ordensmann war. Warum schlief der im Vorratslager der Scheune? Jetzt erst bemerkte er die Fesseln an Armen und Beinen. Aber so kam er auch nicht an das Eisen. Also hievte er den Kerl hinaus und zerrte ihn mehr oder weniger vor den Schuppen.

"FRENJIR!!!!!"

rief er seinen alten Freund mit lauter Stimme. Wenn jemand das erklären konnte dann wohl sein alter Freund. Der Kerl stöhnte eh nur vor sich hin schien aber auch nicht wach zu werden. Wessen Werk das wohl gewesen war wollte er auch lieber nicht wissen. Er versuchte den Kerl zu wecken was aber misslang. Selbst ein Eimer kaltes Wasser schien ihn nicht zurück zu holen. Da steckte eindeutig Magie hinter. Auf die Erklärung war er jetzt aber wirklich gespannt.
avatar
Tyrone Abear
Admin

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Sa 30 Jun 2018 - 13:34

Ich nickte Tyrone zu und ließ ih dann ziehen. Ich hatte nachdem Finja gegessen hatte angeboten das sie Baden konnte wenn sie wollte. Ich würde nebenher nähen flicken oder die Wäsche machen so konnte Finja im Wasser spielen wärendeine Aufgaben nicht liegen blieben. Liam tollte in der Wiese herum und jauchzte vor Freude. 
Als ich Tyrone nach Frenjir rufen hörte schüttelte ich nur leicht den Kopf ein lächeln ü er meinen Lippen.  Ich hoffte für Frenjir das er in der nähe War. 

Frenjir wollte gerade seine Aufmerksamkeit Eri schenken nachdem er sich Era ausführlich angenommen hatte. Er störte auf als er Tyrones stimme hörte und küsste Eris Bauch als Entschuldigung.  Dann erhob er sich schnappte sichseine Hose und warf sie hinunter vom heuboden und sprang hinterher.als er gelandet War zog er ast schon rausrennen die Hose hoch. Als er die Scheune erreichte War die Hose zumindest schonmal am platz wo sie sein sollte. Er War damit beschäftigt jene zu verschnürt. 

Himmel und Meer was zum Henker ist den so wichtig? 


Dann sah er auch schon was für Tyrone wohl so wichtig War.  
All 
Oh stimmt da War ja noch was. Längere Geschichte 


Er fuhr sich durch die Haare jedoch konnte er die blauen Flecken die Eri und Era auf seiner Haut hinterlassen hatten nicht verdecken  was er auch nicht vor hatte. Nur War sehr offensichtlich wad er gerade eben noch am tun gewesen War und von was sein König ihn weggerufen hatte.
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 932
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Sa 30 Jun 2018 - 19:28

Tyrone dauerte es schon fast zu lange bis Frenjir erschien und auf seinem Gesicht war schon ein grimmiger Gesichtsausdruck getreten. Als jener dann halb stolpernd auf ihn zu kam musterte er ihn von Kopf bis Fuß einmal ehe er seine Stimme erhob.

"Was du in deiner Freien Zeit anstellst ist mir gleich. Auch mit wem du dich vergnügst hier auf diesem äußerst fruchtbaren Boden und was daraus sich entwickelt. Aber Gefangene in meiner Werkstatt verstecken das Toleriere ich zu keiner Zeit. ICH VERLANGE EINE ERKLÄRUNG! SOFORT!"

Wenn ihn etwas wütend machte dann waren es solche Aktionen über die er stolperte die sich vermeiden ließen. 

"Gerade von dir habe ich mehr erwartet weil du weißt wie ich über solche Aktionen denke. Jemanden einsperren? Wie lange ist er schon dort unten? Wer ist er und welche Magie habt ihr angewendet das er nicht mal reagieren kann? Seit wann greifen wir zu so unmenschlichen Verhalten und setzten uns selbst auf so niedrige Stufe wie der letzte Abschaum? Wer wusste noch davon?"

Er war sichtlich sauer und egal welche Geschichte nun dahinter steckte rechtfertigte nicht so ein Verhalten oder Behandlung des Fremden.
avatar
Tyrone Abear
Admin

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Sa 30 Jun 2018 - 19:31

Als ich nun am morgen so halb erwachte spürte ich es bereits in meinem inneren. Zum Schutz hatte ich eine letztere Grenze einen mantel um mein Kind gesponnen um es zu schützen. Doch der Tod kratze bereits an diesem Mantel und würde er jenen durchbrechen würde alles sehr schnell gehen. Für das Kind und für mich. Tränen kamen in mir auf als mir dies nun bewusst wurde. Da ich noch in Keith Armen lag tat es mir noch mehr weh. Zudem Schreckte ich noch mehr zusammen als ich Tyrones Stimme nach Frenjir rufen hörte das es in den Wänden des Hauses wiederhallte obwohl er doch etwas entfernt stand. Nach einer gefühlten Ewigkeit hörte ich Tyrones Stimme erneut wie er eine Erklärung sofort verlangte. Ich drängte mich noch mehr an Keith, zumindest konnte ich noch etwas bei ihm sein.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Sa 30 Jun 2018 - 20:42

Frenjir ließ Tyrone erstmal zu ende kommen. Er kannte diese "Predigen" gut. Zumal er auch nicht im unrecht War.  Dann wanderte sein Blick zu dem Mann.  Erst jetzt betrachtete er ihn das erste mal richtig und er erkannte ihn. Seine Fäuste ballen sich zu Fäusten und es kostete ihn einiges nicht auf den Kerl zu springen. Normalerweise hatte er keine Probleme sich zu zügeln aber in diesem falle War es anders. Er machte lieber zwei Schritte zurück nur zur Sicherheit. 

Wenn du dich erinnern würdest und wüsstest was er getan hat und vermutlich noch viel mehr hättest du ihn vermutlich nichtmal am leben gelassen. Vor 3 Tagen kam ein junges Mädchen her  sie wurde von ihm und 2 anderen verfolgt. Doch als du sie gesehen hast naja.... es War Arien. Du bist umgekippt. Wir hatten ein Theater hier da Arien Juna hieß und sich an nicht erinnern kann ausser das was man ihr diese Kerle und der Orden ihr angetan hat. Dann kamen die Typen.  Nicci hielt sie auf und misha naja sie hat alle hier in Gefahr gesehen und zwei schreie von sich gegeben die die 2 Kerle getötet haben  . Naja die kleine ist abgehauen ich hinterher.  Was ich dann erzählt bekommen habe und zum Teil miterlebt habe War das Nicci erkannte das du einen wirklich bösem Magier zum Opfer gefallen sein musst vor jahren  du warst so gut wie tot.  Nicci hat dich mit einem Ritual zurück geholt was sie in diesen Zustand gebracht hat. Davür jedoch müsste Nicci dir erzählen wa sgenau War.  Aber dieser Kerl hier ausser mir wusste vermutlich keiner das er dort unten War.  Niccis Magie liegt vermutlich noch auf ihm.


Vor dem nächsten holte er tief Luft und blickte den Kerl an.

Dieser Kerl dort ist eine Abart an Person.  Er ist Trainer für die jungen Anfänger doch er findet nur Freude im Schmerz und erfreut sich am leiden. Seine Methoden sind abartig und dienen nichtmehr nur der Abhärtung.  Und er War einer der Kerle die Nira.... er War teil der Schlächter meines Dorfes.  Je schlimmer etwas War was getan werden musste War er dabei. Er hat Kinder geschlachtet Tyrone er hat sie abgeschlachtet zum spass und je länger sie leiden mussten um so mehr hat es ihn gefreut. Wir hätten ihn töten sollen.


Wut brannte in seinen Augen eine gefährliche Emotion für jemanden wie ihn. Er trat weiter zurück und holte aus und ließ die Faust auf einen Pfeiler donnern welcher einige Zentimeter im Boden verschwand.
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 932
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Sa 30 Jun 2018 - 20:46

Ich erwachte durch die Stimme meines Vaters  instinktiv War ich in Alarmbereitschaft.  Meine arme schoben sich beschützend um Nicci dann richtete ich mich auf. Etwas musste nicht in Ordnung sein.

Lass mich nachsehen gehen dann bin ich gleich bei dir. 


Da bemerkte ich erst das es ihr Un einiges schlechter ging vermutlich. 

Nicci.... 


Mehr konnte ich nicht sagen als meine Hände ihr Gesicht hielten und ich sie küsste. Ich konnte sie nicht verlieren.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 394
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Sa 30 Jun 2018 - 20:55

Ich schmiegte mich an ihn und erwiderte schwach seinen Kuss. Mehr Kraft konnte ich nicht mehr aufbringen. Eine leise Stimme kam aus mir.

"Der Tod .. er ist ... hier. .... Ich kann ihn ... nicht mehr .... zurückhalten. ... Bring mich ... bitte ...  von hier ... fort ... ich will euch .... nicht mit mir .... reißen."

sprach ich zu ihm und küsste ihn soweit es mir gelang noch einmal. Selbst zu tränen war ich nicht mehr in der Lage obwohl ich sie gerne geweint hätte.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Sa 30 Jun 2018 - 21:00

Kurzerhand hob ich Nicci auf meine arme und ging mit ihr runter und raus. 

Was immer ihr zu besprechen habt verschiebt es wir müssen Nicci wegbringen. Dann seht zu das ihr hierher zurück kommt ich bleibe bei ihr.


Da erst realisierte ich eine weitere Person.  Das musste der 3 von den Verfolgern sein Frenjir hatte sich um ihm gekümmert gehabt  doch ich hatte eine Idee. 

Nicci hör mir zu. Hier ist einer der falschen Ordens Mitglieder einer jener denen du den Tod geschworen hast. Er ist kräftig und am leben nur am schlafen. Würde dir das helfen sag mir was ich tun soll.


Was mein Vater davon halten würde War mir recht egal im jetzigen Moment würde ich alles für Nicci tun.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 394
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Sa 30 Jun 2018 - 21:04

Tyrones Arme verschränkten sich vor seiner Brust während er seinem Freund zuhörte. Ja, die Predigt hatte er schon oft gehalten doch scheinbar war es nötigt. Ruhig hörte er sich alles an was Frenjir berichtete. Er konnte sich wirklich nicht erinnern, auch nicht das er umgekippt oder jemanden gesehen hatte. Er wollte Frenjir glauben was Arien anbelangte doch konnte er es auch nicht. Zumindest machte es nun Sinn warum es Nicci sie schlecht ging. Das Frenjir auf den Kerl so schlecht zu sprechen war konnte er nun gut verstehen. 


"Habt ihr mit ihm geredet? Warum war er hinter dem Mädchen her? Was weiß er? Was weiß er von uns? Ich will antworten, danach kannst du mit ihm machen was dir beliebt. Nicci soll die Magie aufheben, Bitte Era und Eri einen Ring um ihn zu ziehen das er nicht mit den anderen Kommunizieren kann. Ich will nicht noch mehr ungebetene Gäste hier haben."

sprach er zu ihm und auch wenn er Frenjirs Wut verstehen konnte so wollte er den Kerl nicht länger als nötig auf dem Hof haben und keinesfalls wollte er das der Orden spitzbekam wo der kerl war und wem er da in die Fänge gelaufen war. Als Keith mit Nicci heraus kam konnte man sofort sehen das die Frau nicht mehr lange hatte. Zu Keith Worten hin wäre er bereit ihm zu helfen Nicci fort zu bringen doch schien Keith auf einmal anderer Meinung zu sein als er den Ordensmann sah. Er wechselte mit Frenjir einen blick.


"Keith wir brauchen antworten was hast du vor?"
avatar
Tyrone Abear
Admin

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Sa 30 Jun 2018 - 21:15

Frenjir platze fast vor wut. Als er Keith Worte jedoch hörte wurde seine Mine steinern.


Ich hob den koof zu meinem Vater.  Im zwispalt einfach ihm zu ignorieren oder ihm zu erklären.

Wenn es Nicci weiter in Gefahr bringen sollte bin ich nicht bereit seinen Tod länger hinauszuzögern.  


Mehr wollte ich dazu nicht sagen. Sonst hätte ich wohl durchblicken lassen das mir seine Informationen die er vielleicht wohl gemerkt hatte relativ egal waren. Es ging hier um Niccis leben.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 394
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Sa 30 Jun 2018 - 21:28

Es wurde schwerer mich noch zu konzentrieren und die Barriere aufrecht zu halten um die anderen und besonders Keith vor mir zu schützen. Zumindest war ich in seinen Arm und vor meinen Tod hatte ich noch erfahren können was es hieß zu Lieben. Das wenige Leben das ich durch mein Baby spürte was ich ans Leben klammerte war kaum noch stark genug um auch meinen Verstand zu bewegen sich daran fest zu halten. Es gab nicht viele Wege wie ich sterben konnte, doch das was ich gerade durchmachte war eine der Arten. Was die Männer da diskutierten bekam ich nicht mal mit. Es war wie ein rauschen das an mir vorbei floss. Ich spürte das der Schleier nah war und es dieses mal entgültig war das ich hindurch trat und nicht wieder kommen würde. Selbst unter Ashkantas Folter und die vielen Tode war es nicht so entgültig gewesen. Flatternd öffnete ich meine Augen wieder. Er wollte irgendetwas von mir, doch verstand ich nicht was er wollte. Ich konnte keine Stimme mehr von den Männern hören dafür bemerkte ich den Wind. Keith würde ihn ebenfalls denn er ging von mir aus und wurde stärker. Selbst wenn sie etwas von mir wollten könnte ich es nicht mehr sagen. Dafür löste sich nun auch der Schlaf der auf den Kerl lag und er kam wieder zu sich.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Sa 30 Jun 2018 - 21:30

"Das darf doch alles nicht wahr sein?!" 

äußerst wütend warf er die Arme in die Luft und drehte sich einmal um sich selbst langsam dabei.

"Das wirst du nicht überleben, Keith wenn du in ihrer Nähe bleibst. Glaubst du ich lass das zu?!"

mit voller Wucht schlug er gegen das Tor der Werkstatt das es ziemlich krachte und wackelte. Der Balken darunter war gebrochen da er fast durch geschlagen hatte. Er musste sich zwingen mehrmals tief ein und aus zu atmen ehe er wieder sprach.

"Bring sie zu dem Kerl. Leg ihre rechte Hand auf Höhe des Herzens des Kerls mit direktem Hautkontakt. Ihr Beiname ist Wind des Todes. Sobald du einen Wind um sie herum spürst geh von ihr weg sonst zieht der Tod dich mit. Den Rest liegt an ihr."

Damit sah er noch einen Augenblick zu den beiden ehe er sich umdrehte und in die Werkstatt ging. Das Eisen schmiedete sich nicht von alleine und irgendwie musste er seine Gefühle die in ihm tobten heraus lassen.
avatar
Tyrone Abear
Admin

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Sa 30 Jun 2018 - 21:39

Mehr neben bei tat ich was mein Vater sagte. Ich schlug dem Kerl nochmal eine runter nur um sicher zu gehen und platzierte dann Niccis.  Hand den Wind spürte ich und es viel mir schwarz davon weg zu kommen aber ich tat es. 

Ich bin bei dir. Du musst leben hörst du?


Ich spürte Frenjirs Hände an den Armen als er mich weiter fort zog.

Dann wird es ja doch zum Vorteil das leute wie ich eine sehr lange Lebensspanne haben und eine starke lebensenergie. Hoffen wir das es hilft.


Seine Worte drangen nicht mehr wirklich zu mir durch ich starrte nur auf Nicci.  Was wenn ich aus sie verliehen würde?
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 394
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Sa 30 Jun 2018 - 21:58

Keine Ahnung was er genau noch vor hatte und wo er mich hin brachte. Die Augen nur halb geöffnet blickte ich durch einen leicht grünlichen Schleier der näher rückte. Er hatte mich irgendwo abgelegt wie ich am Boden feststellte. Der Wind um mich schwoll zunehmend an während der Kerl noch ein wneig benommen durch Keith schlag versuchte sich zu orientieren. Es dauerte eine weile bis der Tod und meine Magie den Herzschlag unter meiner Hand wahrnahm. Gierig nach der Lebensenergie die ihm wie auf einem Präsentierteller hingesetzt wurde ging ein Ruck durch meinen Körper wie ein Blitzschlag. Der Kerl riss die Augen weit auf und versuchte die hand los zu bekommen doch einmal begonnen würde es ihm nie wieder gelingen. Er würde Schmerzen erleiden. chmerzen von jedem dem er selbst Schmerzen zugeführt hatte und noch viele mehr. Ich tat einen tiefen Atemzug und riss nun auch die Augen auf. Meine Augen füllten sich pechschwarz wie der Tod und der Wind um mich herum nahm zu einem Sturm zu der meine langen Haare wild um mich herum tanzen ließ. Er riss an der Kleidung die ich trug und die der Kerl trug. Vor den Augen von Frenjirs und Keith konnte man wie ganz feinen Sand sehen der von dem Kerl zu kommen schien. Zusehend wurde der Mann älter und älter bis zu einem Greis und immer noch nicht hatte die Magie genug. Der Wind zerrte weiter an ihm und die Schreie die die ganze ZEit erklungen waren erstarten mit einmal mit einem krächzen als sich nun die Haut wie von dem feinen Sand löste und sich mit dem Wind vereinte und in mich über ging. Es war viel in dem Kerl gewesen. Viel Lebensenergie die noch nicht verbraucht gewesen war. Ich spürte eine kurze Verbindung zu dem Orden und ließ sie Wissen das ich ihn getötet hatte als dieser auch verflog. Den Schwur hatte ich geleistet und würde ihn niemals brechen. Inzwischen saß ich nicht mehr sondern schwebte leicht im stehen in der Luft noch immer den Kerl an der stelle gepackt. Doch jetzt löste er sich vollkommen auf und als meine magie nun die letzten Überreste von dem Kerl zu Staub verpulverte gab es einen kurzen knall der jene letzten Überreste verpufen ließ. Doch meine Magie und der Tod hatten nun Blut gelegt wie man sagte. Es dürstete nach mehr und so drehte ich mich zu Frenjir und Keith herum. Noch immer die Schwarzen Augen und den Wind um mich herum der mich wenige Meter über den Boden hielt. Meine Magie spürte Keith ignorierte ihn aber, denn dort war noch jemand der auf meienr Liste stand weil er zum Orden gehörte. Meine Hand streckte sich aus während ich nun auf Frenjir zu kam. Gierig seinen Schwur zu halten alle aus dem Orden zu vernichten ohne Unterschied.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Sa 30 Jun 2018 - 22:03

Stetig hatte Tyrone das Eisen erwähnt und während er es weiter erhitzte bekam er mehr als deutlich mit was draußen vor der Werkstatt geschah. Die Schreie gingen selbst ihm durch Mark und Beine auch wenn er es schon einige male mitbekommen hatte und wusste wie Dunkle Magier arbeiteten um an die Lebensenergie zu kommen. Das war auch eine der Gründe warum er es sich nicht schon wieder ansehen wollte. Irgendwann ging er durch die Seiten Tür nach hinten um nach Misha zu sehen und fand sie beim Badehaus. Er konnte nur ahnen was in ihr vor sich ging denn diese Schreie waren bestimmt meilen weit zu hören. Ohne etwas zu sagen nahm er sie und Liam einfach in den Arm und kam auch zu Finja die aus der Badewanne gekommen war und sich ein Kleid übergeworfen hatte. Er brachte die drei einfach hinten ein Stück fort von dem Hof wo die Schreie nicht mehr zu hören sein würden. ALs sie weitgenug fort waren sprach er zu ihr.


"Nicci hat sich als Wind des Todes dem ungebetenen Gast der hier noch war angenommen."

Misha konnte vielleicht erahnen was er damit sagen wollte.
avatar
Tyrone Abear
Admin

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Sa 30 Jun 2018 - 22:13

Och starrte wie erstarrt auf Nicci.  Die schreie nahm ich wahr aber sie drangen nicht wirklich zu mir durch. 
Erst als Nicci zu Frenjir zu gehen schien erwachte ich aus meiner starre. Ich stellte mich vor Frenjir und schirmt so seinen Körper ab. 

Eri und Era hatten alsbald begonnen sich anzuziehen als sie merkten das etwas ganz und gar nicht in Ordnung War.  Eri kam als erste hinzu als die schreie erklangen. Sie packte Era an der Hand und zog sie mit sich. Sie sah das Nicci auf Frenjir zuschwehbte. doch dann trat Keith auf einmal vor ihm.  Und da spürte sie Era inne halten und spürte was jene vor hatte.

Era nicht..  wir wissen nicht wie sie darauf reagiert.


Doch nun War es Era die Eri nach sich zog. Sie stellte sie so das sie frontal zu Frenjir und Keith Seiten stand und ging auf die andere Seite.  Ihre Hände berührten sich und die beiden verflossen zusammen Eriera umhüllte nun Keith und Frenjir. Sanftes Wasser fast klar und durchsichtig.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 394
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 9 von 18 Zurück  1 ... 6 ... 8, 9, 10 ... 13 ... 18  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten