Ein Weg in die Zukunft

Seite 14 von 15 Zurück  1 ... 8 ... 13, 14, 15  Weiter

Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am So 22 Jul 2018 - 22:33

Einfach weiter Atmen dachte ich zu mir als Keith sich erhob und nun sich hinter mich setzte. Erst war ich irritiert, vielleicht wollte er Finja helfen doch dann spürte ich seine Hände wie sie begannen meinen Unteren Rücken zu massieren. Wieder entwich mir ein leiser laut des Stöhnens, doch dieses mal weil es zwar weh tat aber gleichzeitig auch linderung schaffte.

"Es schmerzt, schafft aber Linderung."

antwortete ich ihm ehrlich und schloss die Augen wieder um weiter zu spüren und zu Atmen. Als Finja nun fertig war blickte ich sie wieder an und erwiderte ihre Umarmung.


"Ich danke dir Finja. Schlaf gut."

wünschte ich dem Jungen Mädchen und sah ihr dann nach bis die Tür sich wieder geschlossen hatte. Im geist spürte ich ihr nach und wünschte ihr noch eine ruhige Nacht ehe ich mich wieder zu mir zurück zog. In meinem Bauch war nun langsam auch wieder ruhe eingekehrt was mir aber auch durch Keith Massage unheimlich half. Schließlich holte ich mir seine Hände nach vorne damit ich mich leicht an ihn an lehnen konnte und versuchte eine Zeit lang an nichts zu denken. Nur den Moment anzuhalten um ihn zu bewahren ehe ich meinen Kopf leicht so drehte um ihn anzusehen.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Mo 23 Jul 2018 - 2:48

Ich hatte Tyrones Kopf und rücken weiter gestreichelt bis seine tiefen Atemzüge mir verrieten das er schlief. Sein gesicht entspannte sich und die Furchen der Trauer und des Schmerz wurden weich. Auch ich schlief ein. 
Ich wachte in der Dämmerung auf da ich dringend hinaus musste. Ich stand leise auf und verließ das Haus um mich zu erleichtern. Als ich zurück War sah ich Wie Frenjir versuchte Era auf dem Bett zu halten sie schien sich aufzubäumen und schien den Anschein zu machen als ob sie irgendwo hin wollte. Ich sah im Schimmer des Feuers das Frenjir wohl eine träne vergossen hatte denn seine Wange schimmerte leicht feucht. 

Nein .... Eriera. ... Nein. ..

Eras stimme War zu hören doch sie schrie nicht. Da verstand ich was Frenjir gemeint hatte. Natürlich die Zwillinge waren eigentlich Drillinge.  Dann sah ich Wie er sie in seine Arme zog und festhielt. Sie schlug gegen seine brust ehe sie völlig erschlafft in seinen Armen zusammen sackte. 

Shhhh ihr seid sicher Era.  Ich bin da

Hörte ich ihn sagen und dann bettete er sie wieder auf die pritsche.  Küsste ihre Stirn und legte sich wieder auf den Boden davor. Ich ging wieder hoch in unser Schlafzimmer und schloss die Türe und kam zurück zu Tyrone.  Das nächste mal als ich erwachte War es weil ich Tyrones Blick auf mir spürte. Ich begann mich noch mit geschlossenen Augen zu strecken.  Ich drehte mich auf den rücken und schob mir ein Kissen in etwa unter meinen po eher zum rücken um das liegen angenehm zu machen. Ein Bein stellte ich an. Ich legte eine Hand an meinen Bauch und begrüßte meine Tochter die ebnfalls wach geworden War und sich nun wieder regte wie Sack voll flöhe. Mal sanft mal mit Schwung zeigte sie das sie Kniee hatte füsse Ellenbogen und Hände.  Als sie auch noch begann ihren ganzen Körper bewegen zu wollen schob sich ihr po unterhalb meiner bürste hervor.

Oh Himmel ich wünsche auch einen guten morgen.


Ich atmete etwas schwer da es doch ab und an recht stark weh tat. Doch es schien die kleine nicht zu stören. Sie boxte kickte und stieß weiter. Ich versuchte in ihre Bewegungen hinein zu atmen und legte nun doch beide Hände auf meinen Bauch und versuchte durch leichten Druck ihr zu signalisieren ruhig zu werden.

Liebster du darfst ruhig dabei helfen diese kleine Wühlmaus hier zu beruhigen.


Ich lachte dabei etwas und drehte den Kopf zu ihm. Bewegen konnte ich mich eh jetzt nicht wirklich. Zumindest schonmal nicht aufstehen.
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 919
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Mo 23 Jul 2018 - 2:55

Ich hatte Finja ebenfalls kurz gedrückt und ihr dann auch eine gute Nacht gewünscht. Als Nicci meine Hände nach vorne holte und sich an mich lehnte lächelte ich leicht und meine Hände legten sich sofort um ihren Bauch und streichelten jenen sanft. Ich spürte dann ihren Atem und wußte das sie sich wohl zu mir gedreht hatte. Ich lächelte leicht. Dann beugte ich mich vorsichtig etwas vor um sie zu küssen hielt jedoch für einen Moment inne fals sie es nicht wollte. Meine lippen berührten ihre sanft und vorsichtig wie um Erlaubnis zu fragen. 

Ich Danke dem Meer das ich euch beide wieder bei mir habe. Ich will nicht daran denken wie es wäre wenn wir nicht dort hin gekommen wären. Ich.... ich hätte dich und das Baby verlieren können.


Meine Worte waren so leise das ich nichtmal wusste ob man sie hörte vermutlich nicht wenn man nicht wie Nicci so nah bei mir war.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 387
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Mo 23 Jul 2018 - 11:04

Als er so vorsichtig und fragend seine Lippen auf meine legte war ich erst etwas verunsichert doch nach seinen Worten die ich gehört hatte erwiederte ich den Kuss liebevoll und sanft um ihm zu zeigen das für den Moment alles in Ordnung war. Ich hob eine Hand an um sie an seine Wange zu legen und strich sanft an jener entlang ehe ich meine Stirn an seine legte.

"Wir sind hier. Auch wenn der Preis dafür sehr hoch war und viel Leid gefordert hat."

flüsterte ich leise ihm zu und schwieg wieder eine weile ehe ich mich etwas löste und vorsichtig fragte.

"Hilfst du mir bitte aus dem Kleid?"
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Mo 23 Jul 2018 - 17:59

Ich erwiederte den Kuss liebevoll und sanft. Ich schloss die augen als sie ihre Stirn gegen meine legte. ich machte mir innerlich jedoch Vorwürfe.  Es War meine schuld das dies alles passiert War das sie dies alles hatte erleben müssen. Ob sie mir jemals verzeihen konnte oder ob dies überhaupt zu verzeihen War. 
Als sie sich löste und mich um Hilfe bat nickte ich.

Natürlich ich werde mit dem Saum  anfangen und jenen hoch heben dann musst du nur abwechselnd die arme etwas heben um heraus zu kommen.


Sagte ich bevor ich genau jenes begann zu tun. Darauf bedacht sie ab dem Knie aufwärts nicht zu berühren und erst wieder an ihren Seiten.  Als das Kleid aus War.  Holte ich die schale mit Wasser und den Stoff zu mir.
Ich tauchte den Stoff ins Wasser und frang ihn aus.

Darf ich?

Fragte ich und hielt einen ihrer arm leicht an und setzte den Stoff an ihrer Hand an.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 387
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Mo 23 Jul 2018 - 21:39

Ich nickte zu seinen Worten und rutschte etwas an die Bettkannte um besser aus dem Kleid zu kommen. Half so gut es ging mit und zog jenes dann mit seiner Hilfe komplett aus. Man sah die Brandspuren und das verkohlte zu deutlich und es war mir als wenn ich kaum das es fort war wieder besser atmen konnte. Zum Glück war es nicht kalt im Zimmer als ich nun da saß und er die Schale holte sah ich mir das Verkohlte genauer an. Zum Glück hatte die Magie die Heilung meiner Beine und Arme fast vollkommen beendet so das es mich nicht störte oder ich mic hschämte von Keith als er mit dem nassen Stoff ankam. Kurz fragte ich mich ob er mich schön fand oder meinen Körper mochte. Doch verdrängte ich es wieder. Ein absurder Gedanke. Ich ließ ihm meine Hand und meinen Arm während der andere über meinen so großen Bauch nun vorsichtig strich. Mein Blick wanderte über mich hinweg bis zu meinen Beinen als mir das getrocknete Blut auffiel. Es war wieder viel gewesen, zumindest kam es mir viel vor. Doch hatte ich es Überlebt und durchgestanden. Dieses mal ohne Hilfe, jedoch war die Magie auch größtenteils unterdrückt gewesen. Wie es wohl sein würde dann bei der Geburt? Mit jener würde ich ja nun bald rechnen können. Zum einen beneidete ich nun die anderen Frauen die sich Neun Monde darauf Vorbereiten konnten. Mir waren nur 3-4 Monde vergönnt, je nach Situation und Konstitution so wie nach Macht. Ich hob wieder den Kopf an um Keith zu beobachten und mir kam kurz diese Zukunftsvision wieder in den Sinn. Dieser Ort im Wasser unter der Oberfläche. Liam, Finja und .... Emily so wie der Junge Mann und das Mädchen, wie auch Keith Stimme. Sie hatten ihn alle drei Vater genannt. Kurz huschte ein lächeln über meine Mimik. Ja er war ein guter Vater, das sah ich jeden Tag an Finja. Während er weiter mit dem nassen Stoff strich beugte ich mich aus einem Impuls heraus vor und küsste ihn.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Di 24 Jul 2018 - 13:25

Ich wollte gerade beginnen ihren Arm zu waschen als ich ihre Lippen spürte sanft erwiederte ich ihren Kuss mit einem leichten grinsen. Währenddessen begann ich mit dem Stoff sanft ihre Hand zu säubern. Ich wusch aus und begann mit stetigen Bewegungen sanft ihren Arm zu waschen. Ruhige gestützte Bewegungen dann kam der andere arm dran. Dann ihre rücken. Etwas unsicher War ich jedoch als eigentlich brust und Bauch dran gewesen wären. Jedoch schob ich die Gedanken bei Seite und begann vorsichtig erst ihre Seiten und den Bauch zu waschen dann hielt ich doch inne.

Wenn ich aufhören soll musst es mir bitte sagen ja? Ich möchte nicht das es dir unangenehm ist.


Als ich sie wusch hatte ich noch mehr über sie erfahren. Ihren Körperbau und wie ihre Muskeln lagen ihre Figur alles fügte sich Stück für Stück vor meinem inneren Auge zusammen. Meine Hände waren eben meine Augen zum teil. Ich hatte mir jeden Zentimeter eingebrägt wie es sich anfühlte ihre Haut alles.

Ich hatte einen neuen Stoff genommen und begann nun mit ihren füssen. Wusch sie sanft und massierten sie ein wenig dann ihre Beine.  Welche ich bis zum Knie auch nach oben strich um das Wasser was sich dort sammelte bei den meisten Frauen die schwanger waren etwas zurück treten zu lassen. Ich hatte mich vor das bett gekniet so das Nicci sich nicht weiter bewegen musste. Ich küsste ihre Knie sanft. Dann begann ich auch ihre oberschenkel sanft zu waschen. 
Dann griff ich nach dem nacht Gewand mit dem Schmetterling.

Finja hat sich wirklich Mühe gegeben mit der Stickerei. 


Ich lächelte sanft und strich kurz über den Stoff um zu sehen wo oben War und wo vorne und hinten War.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 387
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Di 24 Jul 2018 - 16:24

Nach dem Kuss ließ ich ihn machen. Schloss für eine weile einfach die Augen und fuhr in GEdanken nach wo er lang strich. Es erfrischte und beruhigte. Als er fragte öffnete ich meine Augen kurz wieder und sah ihn an.

"Es ist alles gut."

sprach ich mich sanfter und liebevoller Stimme zu ihm und ließ ihn weiter machen. Nahm mir selbst ein Tuch um mich auch an jenen Stellen zu waschen wo er sich nicht hin traute. Besonders zwischen den Beinen wollte ich das Blut los werden. Früher hat mich das nicht gestört, da hatte ich sogar je nachdem in Blut gebadet, doch heute war alles anders. Als er das Nachtgewand holte und ich die Stickerei sah lächelte.


"Es ist wirklich sehr schön und Detailiert."

bestätigte ich ihm und ließ mir dann von ihm in den wirklich angenehm weichen Stoff helfen. Er lag angenehm auf der Haut und engte nicht ein, drückte nicht und schmiegte sich doch sanft an den Körper. vorsichtig hob ich den Kopf und sah ihn wieder an. Legte sanft meine Hand auf seine Wange und strich leicht mit dem Daumen über jene.

"Vielen Dank."
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Di 24 Jul 2018 - 16:40

Ich half ihr in das Kleid hinein nickte zu ihren Worten. Ich drückte meine Wange sanft gegen ihre Hand.  Sie zu spüren tat gut. Ich strich sanft über einen ihrer arme über den Stoff 

Wir sollten schlafen gehen. Es ist viel gewesen die letzten tage. Schlaf wird uns gut tun.


Ich legte sie andere Hand auf ihren Rücken und zog sie sanft zu mir. Die andere Hand wanderte zu ihrem Bauch und strich liebevoll darüber. Dann küsste ich sie sanft und fuhr mit der hand weiter sanft über ihren Rücken.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 387
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Di 24 Jul 2018 - 18:39

Einen Augenblick behielt ich meine Hand noch an seiner Wange und blickte ihn dabei an ehe ich ihm zu stimmte und seinen Kuss ebenso sanft wie liebevoll erwiderte. Meine Augen schlossen sich wieder und genossen es seine nähe wieder zu spüren und die Sicherheit und Geborgenheit die er mit seiner Ruhe gleichzeitig vermittelte. Erst nach dem Kuss legte ich mich mit ihm aufs Bett und doch ganz nah an ihn heran.

"Ni meleth le!" (Ich Liebe Dich!)

sprach ich mit warmer liebevoller leiser Stimme zu ihm und gab ihm einen Kuss der dies alles ausdrückte was in Worte zu fassen nicht möglich war.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Di 24 Jul 2018 - 19:03

Ich hatte meine arme um Nicci geschlungen als wir nun im bett lagen. Als ich ihre Worte vernahm konnte ich nicht zurück halten es War zu viel. Tränen traten in meine Augen und rannen über meine Wangen.  Ich nahm eine ihrer Hände in meine Hand. Küsste jene sanft.
Den Schmerz den ich spürte War nicht körperlich. Wäre dem so so könnte ich ihn vermutlich verbergen aber es War meine Seele mein Herz welche schmerzten.

Selbst nach allem was passiert ist? 


Ich küsste ihre Hand sanft und hielt sie bei mir. Erst jetut wurde mir das ganze Ausmaß meiner taten bewusst.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 387
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Di 24 Jul 2018 - 19:24

Ihn weinen zu sehen trieb auch mir Tränen in de Augen. Mitfühlend ließ ich ihn meine hand und strich beruhigend über seine Seite. Es war als konnte ich seinen Schmerz ebenfalls spüren.

"Elemele nades ankir ivane"
(Es ist nicht deine Schuld.)

sprach ich sanft zu ihm während meine Stimme zudem beruhigend klang.

"Du hättest es nicht mehr verhindern können. Doch zeigt es auch mir das ich nicht vergessen sollte was in mir schlummert. Du hast die Tat nicht begangen. Du hast nicht 37 Leben auf dem Gewissen. Wir können es nicht mehr ändern und müssen damit Leben. Der Wind wird immer ein Teil von mir sein und immer bestand in unserem Leben. Wir müssen einfach einen Weg finden ihn Ruhig zu halten und frühzeitig reagieren. Denn der Weg den ich versucht habe, niemanden mehr zu schaden, hat nicht funktioniert. Wenn dann gib mir die Schuld, aber suche sie nicht bei dir. Dich trifft sie nicht. Ich spüre die Qualen die Era und Eri innerlich und äußerlich nun leiden wenn ich meinen Geist öffne und ich bin mir sicher ihnen nie wieder unter die Augen treten zu können. Selbst wenn ich jetzt anbieten würde zu helfen. Du wolltest mir helfen, wusstest aber auch nicht wie und hast die erste gelegenheit ergriffen die sich bot."

Ich küsste seine Tränen auf der Wange etwas fort.

"Du bist frei von Schuld wenn jemand um verzeihung bitten muss, dann ich."
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Mi 25 Jul 2018 - 11:01

Ich nahm ihre Worte wahr jedoch h War es als würden sie erst einiges später bei mir ankommen.  

Eobin theat imonu ferbardi  (es ist keine Frage von schuld)


Meine Hand wanderte zu ihren Gesicht strich sanft darüber und hielt sie etwas fest.

Keiner von uns ist schuld. Auch du nicht. Es War nicht deine Entscheidung. Keiner gibt dir die schuld hier. Eri und Era wussten was sie taten und laut Frenjir müssen sie sich nur erholen lange aber sie werden wieder.


Ich strich sanft durch ihre Haare. Kraulte ihren Nacken und legte meine Stirn gegen ihre.

Wenn man die schuld nicht zuweisen kann sucht man sie überall.  Doch ich habe Entscheidungen getroffen ohne weiter darüber nachzudenken was jene für andere bedeuten und nicht nur für mich. Und das schließt leider auch den wind ein. Aber ich kann dir versprechen das ich alles versuche es in Zukunft nicht mehr zu tun.


Ich küsste sanft ihre lippen
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 387
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Mi 25 Jul 2018 - 16:10

Mit ufmerksamen Blick lauschte ich seinen Worten während ich neben ihm lag und erwiderte schließlich seinen Kuss liebevoll und sanft.

"Wir haben beide aus dem Geschehnen gelernt und können nun es in der Zukunft verhinden."

sprach ich leise zu ihm und küsste ihn noch einmal ehe ich wieder ein Tück an ihn heran rutschte.

"Schlaf Nadira (mein Herz). Morgen wird die Welt  schon viel besser aussehen."

Damit schloss auch ich die Augen um zur Ruhe zu kommen und wenig päter auch einzuschlafen.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Mi 1 Aug 2018 - 19:13

"Aber Beobachten ist viel Faszinierender."

grinste Tyrone seiner Frau zu und gab ihr einen Kuss ehe er seinen Kopf nah ihres Bauch brachte und seine Hände dazu legte.

"Emes de liva Numira deso lafine."
(Ganz ruhig, meine kleine Tochter, ich bin hier.

Sprach er mit sanfter Brummender Stimme und drückte auch gleich ein wenig gegen ihre Bewegungen um ihr zu zeigen das er da war aber das sie ruhe geben sollte um ihre Mutter nicht weiter zu Terrorisieren.
avatar
Tyrone Abear

Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Sa 4 Aug 2018 - 1:56

Ich küsste Nicci nochmal damit auf die Stirn ehe ich die Augen schloss.

Ich liebe dich auch.


Ich strich nochmal sanft durch ihr Haar ehe ich ebenfalls versuchte zu schlafen.

Meine Träume waren verschwommen.  Zum teil Erinnerungen  dann einfach träume. Manchmal verscgwammen jene. An sich War der schlaf ruhig doch als ich erwachte fühlte ich mich nicht gerade erholt.  Ich stand langsam auf und ging nach draussen es War noch dunkel ich verschwand zu unserer Toilette und kehrte dann zurück ich zog eine neue Hose an und legte mich dann wieder zu Nicci.  
Als ich wieder erwachte musste es bereits hell sein.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 387
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Sa 4 Aug 2018 - 2:05

Als ich Tyrones stimme hörte schüttelte ich lachend den Kopf. Als die kleine endlich Ruhe gab seufzte ich erleichtert und strich mir durch die Haare. Ich Sah Tyrone an es War ein schönes Bild wie sein Kopf an meinem Bauch War seine Hände wie ein Schild ebenfalls darum. Eine Hand wanderte sanft zu seinem Kopf und strich durch seine haare. Kraulte sanft seine Kopfhaut. 

Ich Danke dir. Ich freue mich wirklich das sie aktiv ist aber das hier Himmel ich hoffe das es das letzte mal War. 


Ich sah ihn. Die kleine War ruhig was mich dazu brachte mich selbst etwas zu entspannen.
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 919
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am So 5 Aug 2018 - 0:00

Eine weile hatte ich ihn noch betrachtet bzw seiner Atmung gelauscht ehe ich einschlief und erst am nächsten Morgen langsam erwachte. Was genau mich geweckt hatte vermochte ich nicht zu sagen jedoch drehte ich mich zu Keith hin um noch etwas mit ihm zu kuscheln um dabei vollends wach zu werden. Ihn zu sehen neben mir liegend gab mir ein beruhigendes und glückliches Gefühl. Als mir schien das er wach wurde hauchte ich einen sanften Kuss auf seine Stirn und blickte ihn wieder an.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am So 5 Aug 2018 - 0:08

Als ich ihren Kuss spürte lächelte ich und streckte mich etwas. Ich schob einen Arm sanft unter ihr durch und legte ihn über ihren Rücken in ihren Nacken  und Kraulte sie sanft. Meine Augen waren geschlossen doch ich war wach.

Guten morgen Liebste.


Sanft glitt meine Hand in ihre Haare.  Die andere Hand lag unter meinem Kopf.  Ich küsste sanft ihre Wange und dann ihre lippen. Jene waren weich und warm. Viel besser als die kühlen lippen von einigen Tagen zuvor.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 387
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am So 5 Aug 2018 - 11:43

Ein Lächeln glitt über meine Lippen bei seinen Worten ehe ich seinen Kuss liebevoll erwiderte.

"Guten Morgen Liebster. "

Antwortete ich ihm leise und spürte seinen Händen nach. Ja hier fühlte ich mich geborgen und sicher. Nahm noch einmal den Kuss auf und ein zufriedenes leises seufzen kam mir über die Lippen.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Mo 6 Aug 2018 - 21:26

Sanft strich er weiter ganz leicht über den Bauch um seiner Tochter zu zeigen das er da war.

"Das kann ich dir nicht versprechen, aber zumindest hört sie jetzt schon ein klein wenig auf mich."

Damit gab er dem Bauch noch einen sanften Kuss ehe er sich noch einmal streckte und dann Misha einen längeren Kuss gab. 

"Ich kümmere mich um die Tiere und bring frische Milch mit."

Sprach er zu ihr und erhob sich dann aus dem Bett. Wusch sich und kleidete sich für den Tag an. Ehe er das umsetzte was er ihr gerade beschrieben hatte.
avatar
Tyrone Abear

Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Di 7 Aug 2018 - 2:57

Ich lächelte und erwiederte nun auch ihren Kuss. Meine Hand löste ich unter meinem Kopf und schob jene sanft über meinen körper zu ihrem. Meine hand legte ich sanft auf ihren Bauch und strich mit dem Daumen darüber.

Guten Morgen kleines. Was meinst du soll ich deiner Mutter Frühstück ans bett bringen?


Ich grinste leicht und lies meine andere Hand von ihren Haaren zurück über ihren Rücken wandern und massierte dort ganz leicht ihre Haut.


MISHA


Bei seinen Worten sah ich ihn an. Strich über seine Schultern als er mich küsste. Am liebsten hätte ich seine Lippen nicht mehr losgelassen doch tat ich es wenn auch sehr ungwollte.
Ich betrachtete ihn wie er begann sich auszuziehen und zu waschen.
Diesen anblick genoss ich nur zu sehr und grinste leicht dabei und drehte mich etwas seitlich um besser sehen zu können.

Vo mir aus könntest du auch einfach den tag über nichts anderes tun als dich auszueihen und waschen oder einfach nur da stehen. Aber über frische Milch werden sich hier bestimmt einige freuen.



Ich lachte leise und verschmitzt.

Ich erhob mich etwas umständlich und strich mir an den seiten entlang und einmal um meinen Bauch. Ich fühlte mich das erste mal in meinen Schwangerschaften als würde ich tonnen schwere last tragen. Ich stöhnte etwas auf und lehnte mich mit einer Hand etwas an die Wand. Dann begann auch ich mich für den tag zu richten soweit ea ging.
Doch ich hatte schon beschlossen sobald alles was nötig war erledigt sein würde dann würde ich wieder in die Wanne gehen und ins Wasser.
ich fuhr mir über mein Gesicht und erhob mich dann um runter zu gehen.

Frenjir hatte noch 2 mal in der Nacht aufstehen müssen einmal noch wegen Era doch beim letzten Mal war es Eri. Sie war bei bewusstsein gewesen und wollte wissen wie es weiter gegangen war. Er hatte es ihr erzählt während er die Verbände neu angelegt hatte und die bereits abgestorbene Haut entfehrnte. Natürlich hatte sie schmerzen doch er wusste das er sie durch sein erzählen ablenken konnte. Doch dann stellte sie eine Frage mit der er noch nicht gerechnet hatte.

Frenjir wie steht es um Nicci? geht es ihr gut? Und das Kind? Sag mir das Mutter und Kind wohl auf sind.


Er war mehr als erstaunt gewesen und hielt kurz inne in seinem tun ehe er ihr geantwortet hatte das Nicci und ihr Kind wohl auf waren und im Haus neben an wohl bei Keith und Finja schliefen.
Er hätte mit wut oder Schuld gerechnet nich aber mit besorgniss und empathie. Aber die Zwillinge waren dafür bekannt gewesen schon vor vielen Jahren das man stehts das unerwartete erwarten sollte mit ihnen.

Als er nun also am Feuer stand wannte er sich um als sein König herunter kam. Er verneigte sich leicht und lächelte.

Misha lässt dich schon gehen? Ich dachte ich würde dich heute sogut wie kaum zu gesicht bekommen.


Er grinste leicht und kam dann ebenfalls richtung Tür. Er schmiss Tyrone dessen Weste zu und öffnete die Türe.

Komm ich helfe dir mit den Tieren. Era und Eri sind versorgt und Keith und Nicci scheinen noch zu chlafen oder eben im Bett zu sein und Finja ist draussen bei den Zwillingen und Cafrina.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 387
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Di 7 Aug 2018 - 11:39

Mit einem sanften lächeln betrachtete ich sein tun und auch zu seinen Worten. Mein baby bewegte sich nicht wirklich, es schien noch zu schlafen in dem Moment. Solange ich mich wohl nicht viel bewegte würde es vielleicht auch weiter denken das ich ruhte.

"Du meinst du möchtest uns noch etwas alleine für dich haben? Du hast Glück. Scheinbar war schon jemand hier und hat es gebracht."

schmunzelte ich leicht und lehnte mich doch noch einmal kurz vor um ihn zu küssen. Mein Blick Seitlich zu dem Tischchen zeigte ein Tablett mit Frühstck für zwei und es lag eine Blume darauf. Das war gewiss Finja gewesen. Das Mädchen mochte Blumen und wie mir aufgefallen war momentan sehr.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Mi 8 Aug 2018 - 1:44

Als sie davon sprach das wohl schon Frühstück da War hob ich den Kopf höher und schnalzte einige male mit der Zunge während dessen "sah" ich nun den Raum.  Und erkannte das Tablett und ein lächeln strahlte über mein Gesicht. Da War mir wirklich schon jemand zu vor gekommen.

Finja natürlich . Meine kleine muss es geahnt haben. Sie ist wundervoll nicht wahr.


Ich erhob mich ein wenig und holte dann das Tablett her und fühlte kurz wo was stand und stellte es dann auf das bett auf meinen schoss. Ich sass aufrecht nun legte das Tablett nun vor mich.

Soll ich Dire helfen beim hinsetzten oder möchtest du liegen?
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 387
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Mi 8 Aug 2018 - 8:35

Tyrone grinste ihr zu und drehte sich einmal noch vor ihr ehe er seine Kleidung anlegte und ihr noch einen Kuss gab und dann hinab ging. Bei den Worten seines Besten Freundes musste er grinsen.

"Tja, der Wunsch nach Milch war größer wohl."

Zwinkerte er ihm zu und fing die Weste auf um sie über zu streifen und dann mit ihm gemeinsam hinaus zu gehen während er lauschte wo sich die anderen befanden.

"Dann kann ich mich j mit dir beruhigt um die Tiere kümmern. Wenn das Wetter hält würde ich gerne später das Feld einholen so das wir morgen oder übermorgen dann die lange Reise antreten können. Wenn ich den Zeitpunkt nicht bald bestimme und umsetzte komm ich gar nicht los."

musste er auf dem Weg zum Stall kurz schmunzeln. Betrat dann den Stall und begann mit der morgendlichen Routinearbeit der Versorgung und Pflege der Tiere.
avatar
Tyrone Abear

Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 14 von 15 Zurück  1 ... 8 ... 13, 14, 15  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten