Ein Weg in die Zukunft

Seite 18 von 18 Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18

Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Sa 29 Sep 2018 - 20:17

Ich griff fester um ihr mehr Möglichkeit zu geben. Sie sollte ruhig zudrücken.

Genau so. Versuch mit den Wellen zu atmen wenn der Schmerz kommt lass ihn raus. Schrei oder greif zu was immer du brauchst. Aber noch nicht pressen liebste. 


Ich spürte Kyaras Hand auf ihrem Rücken wärmer werden und bemerkte das wir auf einmal am oberen Ende der Treppe waren obwohl wir nicht gelaufen waren. 

Wenn du magst kann ihr dir ein paar Positionen beschreiben die dir vielleicht Linderung g schaffen. 
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 394
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Sa 29 Sep 2018 - 22:00

Wirklich denken konnte ich gerade nicht. Atmen und den Schmerz loswerden war das einzige woran ich gerade denken konnte. Pressen? Das hatte ich auch nicht wirklich im Gefühl. Zumindest gerade nicht. Mit den Wellen Atmen. Wieder kam mir das Bild am Meer in Erinnerung. Am Strand liegend halb im Wasser. Stille und ruhe und meine Atmung war dem der Wellen die an dem Strand kamen angepasst ruhig und gleichmäßig. Warum ich in letzter Zeit so viel an das Meer dachte bzw es jetzt immer stärker riechen konnte wusste ich nicht, doch es half mir ales abklang wieder ruhiger zu werden. Ein paar Atemzüge weiter schüttelte ich leicht den Kopf.

"Alles gut, es geht wieder. Vielleicht sollte ich doch deine Illusion in betracht ziehen, Kyara. Sie mir selbst immer wieder in Erinnerung zu rufen ist etwas schwer. Doch der Salzige Meeresduft hilft mir gerade. Danke das ihr ihn hier überall aufgestellt habt."

Wären meine Gedanken klarer gewesen hätte ich gewusst das hier niemand etwas aufgestellt und es eigentlich nach Blumen roch von Finja aber keinesfalls nach Meereswasser oder Salz. Langsam setzte ich meine Schritte wieder in Bewegung, lenken würden die beiden mich schon wohin.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 335
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Kyara Rahl am Mi 3 Okt 2018 - 13:42

Als Nicci mich bat jene Illusion doch zu beschwören legte ich kurz eine Hand auf Keith s und ließ Nicci dann zum bett schweben und legte sie darauf ab. 

Natürlich Nicci.  Desshalb habe ich es ja angeboten.


Meine stimme War fest und doch weich. Keith War zu Niccis Seite gefangen und hielt ihre Hand.  Ich stellte mich atmete ein und aus und schloss dann die Augen. Ich führte Bewegungen durch die mich Amberle und auch shanuma gelernt hatten. Meine Kraft und Energie zentrieren. Dann spürte ich Eris und Eras presänz leichtes lachen lag in der Luft.  Natürlich dachte ich mir sie wollten helfen. Ich lächelte und machte weiter. Dann kam ein sanfter Wind auf Eri und Era gestalteten den Sand und das Meer den Duft das Gefühl alles ich spürte wie ihre Kräfte mit den meinen hamonierten und die Illusion stärker und echter wurde. Selbst mir stieg nun der Duft des Meeres in die Nase spürte das prickeln der salzkristalle auf meiner Haut die in dem wund waren. Der Sand weich warm und beruhigend. Das sanfte rauschen und klatschen der Welle.  Ich ließ die Verbindung zu den Zwillingen aufrecht und spürte das noch eine dritte Partei begann zu arbeiten eine Partei deren Energie mir völlig fremd War jedoch keine Bedrohung stellte zumal sie mit der Kraft der Zwillinge verschlungen zu sein schien. 
Ich ließ Keith bei Nicci. 

Ich werde kurz rüber gehen und holen was wir brauchen werden. Möchtest du misha bei dir haben?


Gegen das leichten meines Körpers konnte ich nun nichts mehr Unternehmen.  Selbst Selest War nun auch verbunden mit mir unsere Energie verbunden und eins. Die wahre gestalt der Lichtwächterin und drachenreiterin War nun zu sehen. Sanftes Licht ging von mit aus und begleitete jede meiner Bewegungen genauso wie die Wärme die damit einher ging. Doch um die volle Kraft meiner selbst zu nutzen War es nötig meine wahre presänz zu offenbaren. Meine Augen hatten nun auch die Farbe von Selests Augen ein weiteres Zeichen unserer Einigkeit. 

Ich werde dich hören können auf dem ganzen Hof keine sorge. Vertrau deinem Körper Nicci er weiß was zu tun ist und dann sind da noch Keith misha und ich. Alles wird gut. Du bist nicht alleine wir sind da. Lass dich einfach fallen.

Dann ging ich rüber zurück in die wohnstube.
avatar
Kyara Rahl

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 13.07.17

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Mi 3 Okt 2018 - 16:05

Ich spürte wie sich um mich herum scheinbar etwas verändert. In mir war keine Magie, sie war verstummt. Sie würde erst wiederkommen wenn es vorbei war laut der Erzählungen die ich gehört hatte. Als ich die Augen wieder öffnete war es wirklich als wenn ich am Strand wäre auf einem weichen Bett aus Moos. Meine Nase nahm den Duft des Meeres und des Salzes der Saline in der Nähe war. Das sanfte schlagen der Brandung an das Ufer durch die Wellen des Meeres. Zu Kyaras Frage wegen Misha nickte ich nur als mich eine neue Welle packte an Schmerzen und ich Keith Hand so wie mit der anderen Hand das Tuch unter mir drückte. Aus Reflex wollte ich wieder die Luft anhalten, atmete sie aber daher direkt wieder aus und ein leichtes wimmern war zu vernehmen ehe ich den Schmerz versuchte fort zu atmen. In dem Moment konnte ich nicht verstehen warum es manche Frauen gab die sich über jedes Kind freuten und bis zu sechs oder acht Kinder hatten. Wenn alle auf diese Weise kamen empfand ich dies nicht als Freude. Kyaras Wahre Gestalt und Aura kannte ich, doch mit geschlossenen Augen und die Konzentration auf etwas anderes nahm ich es derweil nicht wahr. Zudem ständen wohl ihre und meine dann wohl gerade auch eher auf Kriegsfuß, weshalb es auch einmal schön war dies nicht wahr zu nehmen. Es dauerte wieder eine weile bis der Schmerz nach ließ und ich etwas tiefer für den Moment durchatmen konnte. Dafür öffnete ich wieder die Augen und wand meinen Kopf Keith zu. Einfach fallen lassen, wenn das so einfach wäre. Meine Hände hatten sich wieder gelockert und Keith hier in der Umgebung des Meeres am Strand zu sehen ließ mein Herz noch mehr für ihn erwärmen.

"Danke das du da bist."
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 335
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Keith Collin am Mi 3 Okt 2018 - 23:26

Ich spürte das sich etwas änderte. Der Duft des Meeres lag in der Luft.  Ich hörte das Meer und spürte wie ruhe in mir einkehrt.  
Als kyara ging und Nicci meine ha d packte wusste ich was zu tun War.  Ich erhob mich und setzte mich hinter sie meine Beine an ihren Seiten meine Hände griffen unter ihre so das ihre Hände über meinen waren meinen Kopf hielt ich seitlich an ihrem und stützte mit meinem Körper nun ihren voll ab.

Es gibt keinen Ort an dem ich jetzt lieber wäre. 


Ich hatte innerlich die Zeitabstände gemessen die zwischen ihren wehen kamen. Wir würden sicherlich noch eine weile brauchen bis ihr Kind kam aber es rückte deutlich näher. 

Wenn du kannst versuch mit mir zu atmen. Ein und aus genau. Und wenn wieder eine wehe kommt kannst du meine Hände drücken so fest du willst. Wenn es dir leichter fällt kann ich dir helfen das du auf knien und Händen dich stützten kannst so das du dein Becken bewegen kannst. 


Es gab viele Möglichkeiten die Geburt vorzubereiten geschweige denn die Möglichkeiten die es gab während der Geburt. 

Wenn die nächste Wehe kommt versuch mit einem F auszuatmen. Lass den Schmerz raus du darfst mich auch gerne anschreien wenn es dir hilft.


Sanft küsste ich ihre Schulter legte ihre Hand auf mein knie und legte die freie Hand auf ihren unten rücken und massierten jenen ganz sanft und vorsichtig strich über die Muskeln unter atmete weiterhin sehr kontrolliert so das ihr Körper sich mit meinem hob und senkte.
avatar
Keith Collin

Anzahl der Beiträge : 394
Anmeldedatum : 30.07.13
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich:

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Mi 3 Okt 2018 - 23:37

Als kyara zurück kam sah ich sie fasziniert an. Sie sah wunderbar aus. Ich verstand sofort und erhob mich. Ich küsste Tyrone noch mal sanft und holte dann Kissen und reichte Kyara die Tücher und die schalen. Ich zeigte ihr wo genau was war und machte mich dann auf den weg.

Liebster warte nicht auf mich wenn du müde bist schlaf. Verzeih das ich diese Nacht nicht bei dir bin aber ich denke diese Nacht wird besonders für uns alle sein.


Frenjir War sehr still geworden seit Keith und Nicci und Kyara gegangen waren. Ich trat in das Haus und ging zielstrebig hoch auch wenn ich etwas brauchte mit den Treppen.  Als ich oben War verschaffte ich mir etwas einen Überblick.  Keith schien zu wissen was er tat. Ich legte die Kissen auf das bett und setzte mich seitlich ans Bett Ende.  Eine Hand lag leicht an Niccis Fuß und drückte jenen sanft. 

Du bist ja schon in Guten Händen wie ich sehe.


Erst jetut bemerkte ich den unterschied als ob wir am Strand wären. Das musste Kyaras Werk sein. 

Nicci ich weiß das du gerade vermutlich lieber nichts darüber wissen möchtest aber kann ich deinen Bauch tasten? Und zu fühlen ob das Kind richtig liegt oder soll Keith das machen? Und wir müssten bald schauen wie weit die Geburt bereits vorbereitet ist.


Sanft Stich meine Hand über ihren Knöchel.  Wusste ich nur zu gut was sie gerade durchmachte.
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 932
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Do 4 Okt 2018 - 0:01

Leicht lehnte ich mich an ihn gerade an. Das Rauschen des Meeres und seine Nähe haben mir ein beruhigendes Gefühl. Zu seinen weiteren Worten sagte ich erstmal nichts. Wusste ich auch nichts damit anzufangen und warum ich das tun sollte. Doch mit dem Atmen ergab für mich Sinn wenn ich auch kurz Einwand.

"Ich möchte dich aber doch nicht anschreien."

Langsam begann ich meine Atmung an seine anzugleichen. Als Misha und Kyara wiederkehrten. Gerade als ich Misha antworten wollte, zumal ich von dem ganzem gefühlt überfordert war,  kam es erneut auf und atmen war das einzige was mir gerade möglich war neben dem zugreifen meiner Hände. Als es wieder Abklang versuchte ich wieder in den Rythmus zu kommen der durch Keith Atmung erklang oder war es da des Meeres? So genau könnte ich es nicht sagen. Nur da wie aus dem nichts Tränen in die Augen traten. Auf einmal war mir alles zu viel. Ich wollte das doch gar nicht. Soviel Wirbel um mich und es tat weh und überhaupt.

"Zuviel.... Ich weiß doch nichts ... und wie ....oder was..."
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 335
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Tyrone Abear am Do 4 Okt 2018 - 0:14

Auch Tyrone hatte Kyaras eintreten beobachtet und einen Moment schaute er zu ihr ehe er im Essen inne hielt und seine Frau mit einem Kuss ziehen ließ. 

"In Ordnung. Ich würde euch eh nur im Weg stehen."

Er sah den beiden Frauen nach einen Moment ehe er sich Frenjir zuwand.

"So schweigsam. Was lässt deine Haare ergrauen?"

neckte er ihn ein wenig und trank einen großen Schluck.


Zuletzt von Tyrone Abear am Do 4 Okt 2018 - 11:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Tyrone Abear
Admin

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Mensch
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Miisha Torreno am Do 4 Okt 2018 - 0:18

Ich hatte Nicci beobachtet während der wehe und verstand nur zu gut.
Dann sah ich Wie Keith Hände auf Niccis Bauch lagen und jenen sanft streichelte und seine Hände wissend darüber glitten nur mit sanften Druck aber bestimmt an verschiedenen Stellen.  Er nickte mir nur kurz zu und ich verstand das Kind lag also bereits richtig.  Dann War Kyara bereits auf der anderen Seite des Bettes und begann zu reden als ob all dies Alltag für sie wäre.

Du machst alles richtig hör auf die Wellen meine stimme wird nur begleiten wenn du abschalten willst tu es einfach. 


Ihre Stimme schien mit den Wellen gemeinsam zu gehen. Sie setzte sich näher zu ihr und legte ihre Hände auf Niccis kniee.

Ich werde dich jetzt gleich berühren ok. Es wird etwas unangenehm sein und ungewohnt aber es wird nicht weh tun versprochen konzentrier dich einfach weiter auf die Wellen und das atmen genau so. Keith ist bei dir er würde niemals zulassen das dir oder dem Kind etwas passiert. Konzentrier dich auf das die Wellen das atmen und spürte Keith Hände .


Sie streichelte sanft Niccis kniee und drückte sanft dagegen.

Ich werde jetut nachfühlen wie weit du bist. Und atmen genau. 


Kyara wusch die Hände und trocknete sie ab.

Ich berühre dich jetzt ok.


Kyara schien dies alles als flog normal anzusehen und wirkte so ruhig. Eine Hand an Niccis Knie die andere glitt an jenem Bein entlang und verschwand unter dem Kleid. Es dauerte nur kurz ehe Kyara ihre Hand zurück holte und sie dann wusch.

Du machst das sehr gut Nicci.  Wunderbar als ob du genau weißt was zu tun ist.
avatar
Miisha Torreno

Anzahl der Beiträge : 932
Anmeldedatum : 20.08.13

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Krofo

http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Nicci am Do 4 Okt 2018 - 0:40

Es bräuchte eine Weile um mich von dem Weinen wieder halbwegs zu beruhigen, doch die Wellen der Brandung sowie das Atmen taten ihr übriges. Abschalten schaffte ich dann doch nicht wirklich von dem ganzem. Aber die Gewissheit das nichts geschehen würde machte sich wieder breit. Den Blick aufs Meer gerichtet ließ ich Kyara fühlen was mir nicht wirklich zusagte doch es tat nicht weh wie sie versprochen hatte. Dafür kam die nächste Wehe die mich zweifeln wieder ließ. Richtig machen? Woher sollte ich den Wissen was richtig und was falsch. Übertrieben gesagt hatte ich wohl falls es das im Unterricht gegeben hatte geschwänzt oder hatte anderes zu tun gehabt.

"Akes dave io halem le ina ven quere dima in. "
Nächste mal pass ich besser auf, statt ins kalte Wasser zu fallen.
avatar
Nicci

Anzahl der Beiträge : 335
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 28

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Wächter
Reich: Despain

Nach oben Nach unten

Re: Ein Weg in die Zukunft

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 18 von 18 Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten