Licht und Dunkelheit

Seite 16 von 16 Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Shanuma am Di 9 Dez 2014 - 8:58

Ich nahm ihre Worte nur wie durch einen Schleier wahr. Mein Blick hatze sich getrübt als ob sich ein gtauer schleier darüber gelegt hatte. Ich merkte wie ich nicht mehr in mir war. Etwas zog mich aus mir herraus.

Kyara hatte voller entsetzten das heftige hin und her zwischen Shanuma und Yvaine beobachtet. Sie hatte nicht für möglich gehalten das dies so passieren konnte. Sowohl Yvaine als auch Shanuma bereiteten ihr gerade unbehagen. Sie sah Yvaine lange an und brauchte eine Weile bis sie realisierte das Yvaine mitkommen würde. Sie lächte etwas unsicher und wollte sich Shanuma zuwenden als sie wieder wie erstarrt stehen blieb. Sie sah zwischen den beiden frauen hin und her.

Yvaine was ist los? Was ist mit ihr? Ich kann sie nicht spüren aber sie blockiert mich nicht. Was passiert hier?


KYara merkte wie die Angst nach ihr griff.
avatar
Shanuma

Anzahl der Beiträge : 1604
Anmeldedatum : 25.12.12
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Yvaine am Di 9 Dez 2014 - 13:29

Dadurch das ich mich ab gewand hatte war mir ihr Blick nicht wirklich aufgefallen. Hatte ich eigentlich gerade ein paar Minuten durchatmen wollen doch schien es nicht möglich. Kyaras panische Stimme ließ mich wieder herumschnellen und erst das Mädchen dann Shanuma fixieren. Das hatte ich bei ihr noch nicht erlebt oder ich konnte mich nicht daran erinnern. Wollte ich ihr eigentlich gerade nicht zu nahm kommen so musste ich es nun tun um herauszufinden was los war. So kam ich wieder hervor und allein das sie nicht vor mir zurückwich zeigte mir das etwas nicht stimmte. Feste packte ich ihr Handgelenk und fixierte mit meinen Blick ihre Augen. Sie wirkten leer und bei der Berührung spürte ich nichts. So als wenn sie nicht mehr Leben würde. Irgendetwas stimmte hier nicht. Vorsichtshalber nahm ich ihr die Schwerter ab und warf sie Kyara zu. Legte dann beide Hände von mir an ihren Hals und Kopf und versuchte mich zu konzentrieren irgendetwas zu spüren. Doch da war nichts. 
"Shanuma! Lass den Mist. Zwing mich nicht zu irgendetwas was ich nicht tun will."
sprach ich mit fester Stimme zu ihr, bezweifelte aber das es bei ihr ankam. Ich konnte es mir nicht erklären. Es gab für mich keinen Sinn, da ich auch wenn es Magisch war nichts bemerken würde.
"Ich weiß nicht was los ist."
gestand ich Kyara dann doch und legte meine Hand auf ihr Herz einen Moment, konzentrierte mich und sand einen kurzen Stoß meiner Kraft ihr entgegen ohne sie vollkommen zu entladen. Es ähnelte mehr dem Ruf von damals den ich mit Richard geschickt hatte um die Wächter zu rufen. Doch das hier war anders. Das hier sollte sie wieder herrufen.
avatar
Yvaine

Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 28.10.12
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Lichtwesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Askalon

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Shanuma am Di 9 Dez 2014 - 17:03

Kyara beobachtete was passierte was Yvaine tat. Als sie ihr die Schwerter zu warf fing sie sie auf. Panik durchstiess sie als sie sah das auch Yvaine sie anscheinend nicht spüren oder erreichen konnte. Sie war obwohl sie nicht wusste warum näher zu dem Drachen getreten wie als ob sie dort schutz finden konnten vor was auch immer.




Es war wie ein Stoss der mivh durchfuhr. Der meinen Geist und körper wieder vereinte. Es dauerte bis mein Blick sich lichtete und auch das Gefühl zurück kam. Ich sah Yvaine vor mir sah Kyara sah ihre Panik. Sie  hielt meine Schwerter. Ivh sah Yvaine an uns musste schlucken. Was auch immer passiert war es konnte nichts gutes gewesen sein.

Was ist passiert? Habe ich doch oder Kyara verletzt? Was habe ich getan?
avatar
Shanuma

Anzahl der Beiträge : 1604
Anmeldedatum : 25.12.12
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Yvaine am Di 9 Dez 2014 - 17:26

Ich atmete tief ein und aus und wartete nun einen Moment ab. Es schien als wenn sich irgendetwas tat. Denn wenig später klärte sich ihr Blick. Ich spürte ihre Gefühle und Leben wieder in ihr. Dennoch ließ ich noch einen Moment meine Hand dort um sicher zu gehen. Sanft strich ich ihr mit meinem Daumen an ihrem Kopf sanft über die Wange auch wenn mein Blick ernst und immer noch angespannt war ebenso wie meine Stimme.
"Wir konnten dich nicht mehr Fühlen und spüren. Du hast niemanden verletzt, aber da wir nicht wussten warum und wieso und wie du reagierst und ob du noch wirklich du bist oder nicht jemand anderes oder was auch immer, da habe ich dir die Schwerter abgenommen und Kyara gegeben. Es war so als wenn nur noch dein Körper da währe und mehr nicht also habe ich einen kurzen Stoß meiner Kraft genommen und ihn dir entgegen ohne sie vollkommen zu entladen. Ein Ruf sozusagen."
langsam nahm ich nun meine Hand von ihrem Herzen hinunter und zog auch meine Hand an ihrem Kopf zurück. Kritisch betrachtete ich sie nun.
"Wie geht es dir jetzt? Woran kannst du dich erinnern?"
avatar
Yvaine

Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 28.10.12
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Lichtwesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Askalon

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Resh am Di 9 Dez 2014 - 17:32

Ich hatte die beiden Frauen für sich diskutieren lassen, erst als die Zauberin begann durch ihre Gefühle hervorgerufen Magie zu gebrauchen wurde ich wieder aufmerksam und betrachtete das Schauspiel kritisch. Instabile Kräfte waren nicht gut und schon gar nicht was ich bei ihr wahrnahm. Als das Mädchen nun so panisch und Ängstlich in meine Richtung kam hob ich schützten einen Flügel um sie, aber auch so das alles weiterhin im Blick hatte und gleichzeitig sie ganz abschirmen konnte wenn es sein musste. Doch schneller als geahnt schien durch die Kraft der Erbin das ganze wieder vorbei. Ein Lichtblitz hatte ich gesehen der durch die Zauberin durch gefahren war als Yvaine dieses Licht freiließ. Solch eine Kraft hatte ich noch von keiner Erbin gesehen. Es war irgendwie faszinierend. Dennoch hielt ich mich schweigend zurück und wartete ab was weiter kam und wie es nun vor allem mit uns allen weiterging.
avatar
Resh

Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Dieb
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Shanuma am Di 9 Dez 2014 - 20:00

Ich sah sie an. Hatte mich kurz ihrer Berührung hingegeben. Als sie mir sagte das nichts passiert sei war ich erleichtert. Ich 7berlegte woran ich mich erinnerte.

Ich war wütend verletzt. Ein nie gefühltes Erinnern als ausgestossene zu leben. Ich weis nicht. Ich war so ausser mir ich dachte ich könnte mich abreagieren wenn ich meine magischen kräfte schwäche. Und dannn..... ich weis nicht... es war als ob alles verschwinden würde hinter einem Schleier.... als ob mein Geist sich aus meinem Körper lösen w7rde. Ähnlich wie damals hinter dem Feuerkreis ala der Zertrörer meinen Geist von meinem k9rper trennen wollte aber es war tzozdem anderst. Ich kenne das nicht. Es war nicht so als wenn ich die kontrolle verliehre wie im Rausch.... ich war einfach weg.... ich weis nicht was das bedeutet oder was passiert ist.


Ich sah sie an fuhr mir durch die Haare. Ich streckte meinen Körper aber alles war wie vorher. Ich war föllig ich selbst. Ich fasste mir an die Brust wo einst das Schwert mich durchbohrte. Es schien als würde die Narbe pulsierenund sie fühlte sich selbst durch den Lederpanzer warm an. Ich runzelte die Stirn. Schmerzen hatte ich keine aber ein seltsames gribbeln spürte ich.
avatar
Shanuma

Anzahl der Beiträge : 1604
Anmeldedatum : 25.12.12
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Yvaine am Di 9 Dez 2014 - 21:29

Aufmerksam lauschte ich ernst ihren Worten. Konnte ich es mir nur schwer vorstellen. Doch machte mir dies Sorgen. War ich der Annahme gewesen das dieser Teil der in Verbindung mit dem Dolch stand ausgestanden war. Richard hatte damals viel dazu beigetragen das sie noch lebte. Ob das vielleicht irgendwie im Zusammenhang stand? Normal war das jedenfalls nicht. 
"Wir sollten das im Auge behalten. Nicht das es noch einmal vorkommt. Ich möchte nicht noch einmal meine Kraft gegen dich einsetzen auch wenn es nur ein Ruf war."
Besorgnis schwang in meiner Stimme mit auch wenn ich es ernst meinte. 
"Ich bin dennoch froh das du wieder du bist."
Dann konnten wir nun ja zusammen packen. Ich wusste nicht warum aber die Blutrote untergehende Sonne und die Dämmerung bereiteten mir Unbehagen und eine Gänsehaut.
avatar
Yvaine

Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 28.10.12
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Lichtwesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Askalon

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Shanuma am Do 11 Dez 2014 - 13:36

Ich nickte nur zu ihren Worten. Überlegte ich selbst novh wie dies zusammenhang oder was passiert war. Ich sah zu Kyara die langsam zu mir kam. Sie reichte mir meine Schwerter die ich mit einem leichten nicken entgegen nahm. Ich schob sie wieder an ihre plätze und ging dann Yvaine helfen. Ich überlegte was wir mit den beiden Sätteln und dem zaumzeug machen sollten. Dann beschloss ich sie zu verstecken und sie zu einem späteren zeitpunkt zu holen. Unsere sachen verschnürte ich neu und machte sie tragbar für uns oder den Drachen. Ich kontrollierte meine vorräte an Kräutern wurzeln und allem was ich sonst stehts bei mir trug. Ich schwieg die meiste Zeit. Erst als Kyara zu mir kam und ihre Arme um mich schlang und sich fest an mich drückte und ich ihre tränen sehen konnte sagte ich etwas. Ich strich sanft über ihre Haare und küsste diese dann am ansatz.

Es ist alles gut Kleine. Es tut mir leid das ich dich erschreckt habe. 


Sie sah mich an und schüttelte den kopf als zeichen das ich mich nicht entschuldigen musste.

Hast du Angst?


Fragte ich sie. Sie nickte. Ich strich ihr mitfühlend über den Rücken und hob sie dann kurz hoch. Sie schlang sich um mich als ob sie mich nie mehr loslassen würde. Sie versteckte ihr Gesicht an meinem und hielt mich festumklammert. Ich strich sanft weiter über ihren Rücken und sang für sie. H7llte sie in wohltuende Farben ein.

Wir müssen los
avatar
Shanuma

Anzahl der Beiträge : 1604
Anmeldedatum : 25.12.12
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Yvaine am Do 11 Dez 2014 - 14:11

Schweigend hatte ich meine Tasche gepackt und mir über das geschehene Gedanken gemacht. Je weiter die Sonne sank desto unwohler fühlte ich mich. Kurz blickte ich zu Shanuma und Kyara auf. Betrachtete die beiden wie sie da standen einen Moment ehe ich mich wieder ab wand und zum Drachen schaute. Es währe schon interessant zu wissen was er dachte und alles, aber scheinbar war es so direkt nicht möglich mit ihm zu sprechen. Daher wand ich meinen Blick auch von ihm ab und schüttelte nur leicht den Kopf. Es behagte mir nicht und gerne wäre ich nun weit weg von hier wo ich mit all dem nichts zu tun hätte. Langsam strich ich mir durchs Gesicht und steckte die Haare hoch. Hüllte mich noch in meinen Mantel und wartete nun das die Flugreise losgehen würde.
avatar
Yvaine

Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 28.10.12
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Lichtwesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Askalon

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Resh am Do 11 Dez 2014 - 14:23

Als das Mädchen wieder sich rührte und zu den anderen ging zog ich meinen Flügel wieder ein und ließ mich noch etwas nieder auf der Wiese und hoffte das sie sich mit ihrem zusammenpacken beeilen würden. Je weiter die Sonne unterging umso mehr würden wir in die Nacht hinein kommen und das behagte mir ganz und gar nicht. Als ich schließlich hörte wie die Zauberin davon sprach das wir los müssen seufzte ich leicht und blieb dennoch liegen. So würden sie es leichter haben auf meinen Rücken zu klettern.
Alles was ihr selbst tragen könnt bitte auf euren Rücken, danach könnt ihr auf meinen Rücken klettern. Gibt es etwas was ich noch nehmen soll? Ich kann mit meiner Kralle auch noch etwas halten wenn gewünscht. Rutscht nah zusammen und haltet euch gut fest.
bot ich ihnen an und senkte leicht meine Schulter noch etwas um ihnen einen besseren aufstieg zu gewährleisten.
avatar
Resh

Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Dieb
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Shanuma am Do 11 Dez 2014 - 15:03

Musste Kyara mit etwas kraft vin mir lösen ehe ich mir die meisten sachen umband oder an mir befestigte. Auch Kyara nahm einihes. So viel hatten wir nun auch nicht. Ich hatte ein Erdloch unter einem Stein gefunden und die Sättel und das Zaumzeug verstaut dann hatte ich mich von den drei Pferden verabschiedet. Der Schwarze wiehrte und teottete mir hinter her.

Ich rufe dich mein Grosser wenn es zeit ist versprochen. Bleib mit den anderen zusammen.


Ich strich sanft über seinen kopf ehe ich Kyara half aufzusteigen dann wartete ich auf Yvaine.

Dann sollten wir aufbrechen.
avatar
Shanuma

Anzahl der Beiträge : 1604
Anmeldedatum : 25.12.12
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Yvaine am Do 11 Dez 2014 - 15:43

Als ich schließlich bemerkte das Kyara bereits auf dem Rücken des Drachen saß riss ich mich aus den Gedanken und strich den Pferden noch einmal sanft über den Hals ehe ich zu Reshegon herüber ging. Einen langen Moment blieb ich vor ihm stehen und Blickte ihm in die Augen ehe ich an seine Seite ging und zu Kyara herauf kletterte. Mir währe der Pferderücken lieber gewesen aber so ließ es sich nicht ändern. Tief atmete ich durch und hielt mich fest. Nun dann würden wir wohl nun die in der Dämmerung und Nacht versinkende Welt nun von oben betrachten.
avatar
Yvaine

Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 28.10.12
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Lichtwesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Askalon

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Resh am Do 11 Dez 2014 - 15:49

Im ersten Moment fühlte es sich komisch an jemanden auf meinen Rücken zu haben, aber das Mädchen war ein Fliegengewicht trotz ihrer paar Sachen. Als die Erbin vor mich trat erwiderte ich ihren Blick und senkte leicht meinen Kopf vor ihr. Auch wenn ich nicht mit ihr reden konnte, konnte ich ihr meinen Respekt entgegen bringen. Als dann alle drei endlich saßen balancierte ich erst mal alles ein paar Schritte aus. Ließ die drei sich an diese andere Art und die Luftige Höhe schon jetzt sich gewöhnen. Lief ein paar Schritte und klappte bereit meine Flügel aus. Schlug ein paar mal kräftig damit.
Festhalten. Es geht nun los. Beugt euch leicht nach vorne, dann ist es angenehmer.
Erklärte ich ihnen kurz und stieß mich dann kraftvoll vom Boden ab. Schlug mit den Flügeln und erhob mich dann so sanft ich konnte mit den dreien in den Himmel. Suchte mir eine optimale Flughöhe und schlug in direkter Linie das Ziel ein ohne Umwege. Ich würde schnell fliegen müssen, denn die Sonne war bereits fast verschwunden und ich spürte das ich nicht allein mehr hier oben war. Kurz räusperte ich mich leicht wobei ein wenig Qual aus meinen Nüstern kam. Ich würde gut aufpassen auf die drei und sie vordem was da war beschützen.
avatar
Resh

Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Dieb
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Shanuma am Fr 12 Dez 2014 - 17:22

Ich sass als hinterste und tarierte mich kurz aus als Reshegon einige Schritte machte. Es war ungewöhnlich und ich musste mich erst daran gewöhnen. Als er sich in die Lüfte erhob svhloss ich die Augen. Ja es war unbeschreiblich dort oben in der Luft zu sein. Als ich sicher sass löste ich die Hände und genoss einfach due Freiheit hier. Ich hatte mich leicht navh virne gelehnt wie er es empfohlen hatte. Es war wunderschön hier die Sonne die immer mehr versank und für mich ergab sich hier eine klarheit die ich mir oft gewünscht hatte.
avatar
Shanuma

Anzahl der Beiträge : 1604
Anmeldedatum : 25.12.12
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Yvaine am Fr 12 Dez 2014 - 17:41

Als wir in die Lüfte aufstiegen hatte ich das Gefühl das sich mir der Magen umdrehte. Wenn der Mensch sich in die Lüfte schwingen sollte hätte die Schöpferin ihm Flügel verliehen. Es dauerte einige Zeit bis ich mich an die Luft, den Wind und das Fliegen halbwegs gewöhnt hatte. Trotz dieser Unannehmlichkeiten war es hier oben nicht wie ich es gedacht hätte. Ein völlig neues Bild zeichnete sich mir ab und ein Gefühl von winzig und unscheinbar man als Mensch doch war, wenn man einen von hier oben betrachtete. Es war eine neue Erfahrung und für den Moment schienen alle Sorgen verschwunden zu sein. Ich fühlte mich leichter und befreiter und nicht so an den Boden herangezogen. Ein Gefühl von Freiheit und Unerreichbarkeit. Eine weile schloss ich die Augen und als ich sie öffnete ging es mir etwas besser, auch wenn ich hoffte das der Flug bald enden würde.
avatar
Yvaine

Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 28.10.12
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Lichtwesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Askalon

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Resh am Fr 12 Dez 2014 - 18:02

Für meinen Geschmack versank die Sonne viel zu schnell. Zwar behielt ich sie im Blick wie auch die gesamte Umgebung in der Luft als auch auf dem Boden und konzentrierte mich auf die drei auf meinem Rücken. Das sollte etwas passieren das ich rasch reagieren konnte. Doch bisher schien keiner große Probleme zu haben. Als die Sonne komplett hinter den Felsen in der Ferne versunken war spürte ich wie der Wind auffrischte und die Stimmen in der Luft mehr wurden. Ich würde es nicht rechtzeitig schaffen ehe die Dunkelheit angebrochen war in der Höhle zu sein. Egal wie schnell ich flog. Daher warnte ich die drei auf mir.
Wir sind nicht mehr alleine. Dunkle Schatten kommen näher. Bei Nacht ist es sehr gefährlich hier oben. Die Günstlinge des Zerstörers machen jagt auf Lebende Wesen. Licht hält sie fern, aber nicht für lange. Achtet auf eure Köpfe und den Rücken. 
Ich zog die Geschwindigkeit bis aufs Maximum an und schoss durch den Himmel und die Wolken. Doch kaum sank das letzte Licht der Sonne ganz hinab nahm ich sie war. Gierige und Lüsterne Schatten. Ich ließ einen kleinen Flammenstoß aus meinen inneren hervor kommen und sie wichen etwas zurück. Meine Augen leuchtete in im Dunkeln leicht und ich nahm zudem war das es nicht mehr weit war. Nacht legte sich nun endgültig über das Land und den Himmel als ich geradewegs ohne zu bremsen auf das Gebirge zusteuerte. Wieder holte ich Luft und ließ Flammen sprühen als sie begannen näher zu kommen und nach uns zu greifen.
avatar
Resh

Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Dieb
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Yvaine am Sa 13 Dez 2014 - 11:10

Als die Sonne untergegangen waren und auch nach und nach ihre letzten Strahlen verschwanden bekam ich wieder diese Gänsehaut und das komische Gefühl das etwas nicht stimmte. Reshegon hatte an Geschwindigkeit noch einmal zugelegt und mit den letzten Dämmerlicht konnte man das Gebirge vor uns erkennen das immer näher kam. Doch statt langsamer zu werden schien er sich noch einmal zu versuchen seine bisherige Geschwindigkeit zu brechen. Mir wurde wieder ziemlich übel und neben dem Gefühl der eisigen kälte das sich auf mich legte versuchte ich mich weites gehend zusammenzureißen. Bitte gnädige Seelen lasst uns bald da sein. Lange würde mein Magen nicht mehr mitspielen.
avatar
Yvaine

Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 28.10.12
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Lichtwesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Askalon

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Shanuma am Mo 15 Dez 2014 - 11:42

Die Dunkelheit brachte auch wieder die aufgewühltheit in meinem inneren. Ich spürte ihre Anwesenheit aber sie griffen uns nicht an. Warum wusste ich nicht sie waren nah bei uns das konnte ich fühlen aber sie griffen nicht an. Vermutlich lag es an Reshegon dachte ich. Kyara konnte ivh kaum noch erkennen. Ich spürte jedoch das auch ihr all das unheimlich war. Vermutlich konnte sie nicht einmal einordnen warum überhaupt. Wie gerne hätte ich sie am liebsten einfach in die Arme geschlossen und ihr gesagt das alles gut werden würde doch das konnte ich nun mal nicht. Ich konnte nicht sagen wie es weiter gehen würde. Ich lies meinen Geist schweifen. Ich konnte menschen in weiterer fehrne ausmahen vermutlich soldaten und dann konnte ich Rivhard erfühlen seinen Geist und spürte andere Lebensenergie.
ich freute mich darüber und gleichermassen fragte ich mich auch wer da novh sein würde.
avatar
Shanuma

Anzahl der Beiträge : 1604
Anmeldedatum : 25.12.12
Alter : 24

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen http://www.larevenchadeltango.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Resh am Mo 15 Dez 2014 - 12:47

Ja, mein Feuer schienen sie nicht zu mögen, denn vor den Flammen wichen sie zurück. Mit meinem Blick konnte ich in der Ferne schon grob den Teil des Gebirges ausmachen wo ich hin wollte mit allen. Solange die Schatten nur tuschelten unter sich und sich von meinen Flammen vertreiben ließen war es gut. Es würde wohl etwas holprig bei der Landung werden, denn selbst wenn ich jetzt abbremste würde ich hart gegensteuern müssen, doch durch die Wolken die immer dichter wurde war es schwer jetzt bei Nacht etwas zu erkennen. Daher drosselte ich weiter das Tempo.
Festhalten in wenigen Minuten landen wir. 
Warnte ich mal vor und verscheuchte noch einmal ein paar Schatten die meinten näher kommen zu müssen mit etwas Funkensprühenden Feuer. Hier war mir alles vertraut. Ich hätte blind hier überall landen können, egal wie dick die Wolken hier waren um das Gebirge zu verschleiern. Als irgendwas nach meinem Schwanz griff fauchte ich und schlug danach was mich einen kurzen Schlenker fliegen ließ. Dann bremste ich weiter ab um die Plattform oben anzusteuern vor der Höhle.

----> Reise zum Wissen
avatar
Resh

Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 26

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Dieb
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Licht und Dunkelheit

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 16 von 16 Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten