Reise zum Wissen

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Richard Rahl am Mo 20 Okt 2014 - 0:16

Richard beobachtete den Drachen und auch Sharas Reaktion auf seine Worte. Ein vielsagendes lächeln während sie etwas Gemüse in die Suppe rührte. Den braunhaarigen beschlich ein Gefühl während er über Lactours Worte nachdachte.
"Schöne Erinnerungen sind immer etwas gutes. Besonders wenn man sie mit denen teilen kann die man Liebt und gerne hat."
Sharas Blick ging zu Lactour als er ihre Haare aus dem Gesicht fliegen ließ. Ein lächeln glitt über ihre Gesichtszüge. Erinnerte sie sich noch sehr gut an diese Erinnerungen und die Zeit damals. Eine Zeit die sie noch immer in ihrem Herzen trug. Richard beobachtete dies und als Shara ihren Blick wieder senkte und sich den essen zu wand platze es aus ihm heraus ohne das er es beabsichtigt hatte.
"Ok. Was läuft da zwischen euch beiden? Habe ich etwas nicht mitbekommen?"
Shara hob ihren Kopf an und sah zu Richard hinüber ehe sie lachen musste.
"Mein Junge, es gibt Dinge, die ich dir irgendwann erzählen werden. Aber nicht jetzt. Jetzt wirst du etwas essen und ja ich weiß du hast keinen Hunger, du wirst es trotzdem tun. Und dann wirst du schlafen. Morgen haben wir einiges zu tun, besonders für dich wird es morgen anstrengend. Und nun hol bitte die Schalen damit wir essen können. Oder muss eine alte Frau wie ich das auch noch tun?"
tadelte sie ihn ein wenig aber mit einem lächeln. Denn auch wenn er die Worte so heraus gesprudelt hatte, so war ihr nicht unbemerkt geblieben das er sich verändert hatte und dabei war es weiter zu tun. Richard öffnete kurz seinen Mund um zu protestieren, schloss ihn aber wieder und erhob sich. Holte die Schalen und fühlte sie damit sie beide essen konnten. Nach drei Monate reisen mit Lactour wusste er das jener sich um sein Essen selbst kümmerte und er da nicht viel helfe konnte. Schweigend setzte er sich wieder hin. Warf kurz einen Blick auf Lactour und Shara ehe er dann doch auf seine Suppe schaute und begann zu essen. Shara lachte innerlich ein wenig weiter über ihn.
Wäre er nicht als Mensch geboren, so wäre er ein wirklich aktiver, neugieriger, wissbegieriger und kluger kleinen Drachen geworden, mit dem du sicher viel Spaß und viel Nerven gehabt hättest.
Sprach Shara zu ihrem Liebsten und blickte ihn eine weile mit ihren grünen und blauen Augen an, ehe auch sie ebenfalls begann zu essen.
avatar
Richard Rahl

Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 29.06.13
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Lactour am Fr 24 Okt 2014 - 13:12

Ich hatte geschneubt als Richard aus sich heraus brach. ein glugsendes Lachen entwich meiner Kehle. Ja man merkte so deutlich das er menschlich war. diese offensichtliche Blindheit für solche Dinge war so typisch für Menschen. Meine Augen funkelten und ich schlug leicht mit dem Schwanz gegen die Wand. Als er sich dann seinem Essen widmete legte ich mich wieder hin und beobachtete sie beide.

Ja das wäre wohl gewesen. Er erinnert mich in manchen zügen an einige meiner kleinen Drachen aber an einen besornderst. Erinnerst du dich an Efril? Er konnte nie etws bei sich belassen musste immer alles wissen und handelte stehts befü er dachte. Und genau das wurde ihm zum Verhängniss.

Es war auf der einen Seite eine schöne aber auch schmerzhafte Erinnerung. Er war einer der letzten Drachen denen ich das Leben geschenkt hatte. Bevor diese ihre eigenen Kinder schlüpfen liesen. Dieser kleine Kerl hatte mir mehr nerven geraubt gehabt als alle anderen vor ihm. Er schienmir stehts als wenn er eifah seiner Zeit zu weit vorraus war. Du dann hatte seine unvernünftige Haltung den Tot gebracht.

Ich hoffe Richard hier wird einen anderen Weg einshlagen. Sonst wid er niht viel von seinen neuen Kräften haben.

Ich lies ein Zittern durch meinen Körper fliessen so das die Schuppen leicht klirrten.

Morgen Abend werde ich dich der Sonne beim Untergang entgegen tragen Liebste damit du sie wieder s sehen kannst wie einst. Ich werde deine Flügel und dein Atem sein.
avatar
Lactour

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.08.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Drache
Tätigkeit: Wächter
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Richard Rahl am Fr 24 Okt 2014 - 15:24

Während Richard schweigend aß von der Suppe antwortete Shara Lactour gedanklich zustimmend.
Ja, ich erinnere mich an Efril. Junger Tor mit dem Herz am richtigen Fleck.
ehe sie ihm zustimmend nickend über Richard recht gab.
Ich denke nicht das Richard den Weg einschlägt. Er hat eine andere Vorerfahrung die er nun mitbringt. Er verändert sich, das sehe ich. Morgen wird für ihn sehr anstrengend werden. Ich will das er diese Verbindung trennt die er in sich hat. Nicht die Liebe, die wird ihm für seinen Weg die Meiste kraft geben. Er wird sie brauchen. Aber die Verbundenheit des Geistes hindert ihn und er muss vollkommen frei sein für seine Aufgaben. Er hat noch so viel zu lernen und so viele Prüfungen zu bestehen und bei einem Teil bin ich mir nicht sicher ob er das schaffst.
gestand die alte Frau dem Drachen ehrlich ehe sie den klang der Schuppen vernahm und kurz wohltuend die Augen schloss für einen Moment ehe sie ihn wieder Anblickte.
Das wirst du tun? Ich währe dir ewig dankbar wenn ich diesen Moment noch ein einziges mal erleben könnte.
avatar
Richard Rahl

Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 29.06.13
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Lactour am So 2 Nov 2014 - 22:55

Ich lauschte ihten Worten lies Richard jedoch nicht aus den Augen. Ich bewegte meinen kopf leicht pendelnd hin umd her.


Le ase im otem ates lotium eota lafes (wie sollte es schwer werden bei solch einer Lehrerin? Er hat alles was er braucht von dir gelernt.) Welche Aufgaben? Ich weis das auch ich mit jenen zu tun haben werde schlieslich wird dies wohl einer der gründe sein warum ich erweckt wurde. Abet erst muss er diziplin lernen. Er hat jahrunderte von kämpfern im schwert die er kontrollieren muss.
avatar
Lactour

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.08.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Drache
Tätigkeit: Wächter
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Richard Rahl am So 2 Nov 2014 - 23:33

Mit einem leichten schmunzeln nickte Shara einmal kurz als sie den Klang seiner Stimme vernahm mit der Bedeutung.
Nolwe ea eru taith. Istya um helev andave. (Lernen ist die eine Seite. Das Wissen umzusetzen die andere.)
Seufzte die ältere Frau kurz und nahm ein paar Löffel der Suppe zu sich ehe sie Lactour antwortete wieder.
Ich denke seine Aufgaben werden sich mit deinen Überschneiden, sonst wärst du nicht hier. Welche dies sind kann ich dir nicht sagen, das weiß ich nicht. Doch denke ich das sie etwas damit zu tun haben das die Erbinnen des Lichts verschwinden und somit unsere oberste Aufgabe der Bewachung gefährdet ist. Nicht umsonst schmiedestest du damals das Schwert und nicht umsonst halt das Schwert im laufe der Jahrtausende gelernt. Und wenn Richard jemand neben mir unterrichten kann, dann du.
Richard hatte nun zu ende gegessen und räumte seine Schale auf ehe er sich ans Feuer setzte und anfing in Gedanken wieder zu schnitzen aus dem Holzblock der da lag.
Siehst du das? All die Jahre hat er das schon getan. Es kamen kleine Pferdchen dabei heraus. Pfeifen, Vogelhäuschen, Waldtiere. Doch was schnitzt er jetzt? Er denkt darüber nicht nach. Seine Hände und sein Instinkt sind es die dem Holz eine Form geben. Wenn er lernt dies bewusst ein zu setzten was ihm gegeben ist, wird er mächtiger und Stärker als seine Eltern und viele andere. Doch wird er nicht die Zeit haben alles in Ruhe zu entwickeln, erlernen, auszuprobieren und um zu setzten. Ein Krieg ist aufgezogen und er wird eine entscheidende Schlüsselfigur darin sein. Meine Aufgabe war und ist es ihn in sehr kurzer Zeit Kampfbereit zu machen. Eine Aufgabe auf die ich Jahrtausende lang hin gearbeitet habe, aber immer noch keine Lösung habe sie um zu setzten.
avatar
Richard Rahl

Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 29.06.13
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Lactour am Mo 3 Nov 2014 - 10:54

Ich brummte missmutig. Ich hatte bemerkt was aufzog ich hatte das dunkle zittern in der Luft bemerkt. Was sie mir erzählte stimmte mich nicht munter eher nachdenjlich und grüblerisch.

Wenn er soviel Macht nicht kontrollieren kann wird er nie einen Kampf wie diesen gewinnen können. Wir müssen ihm die zeit verschaffen. Er muss in ruhe lernen er wird sehr hart arbeiten müssen. Er muss trainieren jeden tag und wir werden ihn nicht alleine trainieren können. Wir brauchen jemanden oder mehrere bestimmte Personen wenn wir ihm helfen wollen. Ich weis aber nicht ob zwei dieser Personen bereit sein werden zu helfen. Astomes hatte geschworen nie wieder sein Wissen an menschen weiter zu geben und er hat sich vor jahrtausenden unter due Tiere gemischt und Sybia nun ja du weist wie alte Zentauren seun können. Zudem weis ich nicht ob sie ihr Wussen weiter gab oder ob sie wieder geboren worde. Dann wären da noch die mit denen er gereist ist. Er erzählte vin ihnen. Seine Schwester Kyara und Kampfgefährtin Shanuma die beides Wächter sind und Yvaine die Erbin sie wird viel mit ihm arbeiten müssen. 


Ich verstummte und gurgelte etwas vir mich hin. Und stues kleine dampfwolken aus meinen Nüstern.
avatar
Lactour

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.08.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Drache
Tätigkeit: Wächter
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Richard Rahl am Mo 3 Nov 2014 - 20:44

Shara betrachtete Richard wie er da saß und schnitzte, lauschte aber zeitgleich Lactours Worten. 
In all den Jahren habe ich weder etwas von Astomes noch von Sybia gehört oder vernommen in keinerlei Richtung. Zentauren gibt es nicht mehr viele. Wenn überhaupt noch ein oder zwei kleine Herden hier in Paneda.
erzählte sie ihm ehe sie dem Drachen wieder ihrem Blick zu wand.
Du weißt scheinbar mehr als ich. Kyara? Seine Schwester? Seine Schwester verschwand als sie noch ein kleines Mädchen war. Kyleea hieß sie. Alle glaubten sie sei tot, nur Richard nicht und ich hab seinem Instinkt vertraut. Scheinbar wurde sie gefunden und hat einen neuen Namen erhalten. Es freut mich aber sehr das er sie wiedergefunden hat. Die beiden waren ein Herz und Freude. Shanuma kenne ich auch nicht. Ich weiß nur das als Richard starb vor ein paar Wochen ich es gespürt habe und viel meiner Kraft geopfert habe um ihm solange zu halten und behüten bis sie ihn zurückholen konnten. Ich hab Stimmen gehört. Aber wusste nie wer um ihn war.
Die ältere Frau dachte einen Moment nach ehe sie ihn nun direkt anblickte.
Er kennt die Erbin also. Yvaine ist ihr Name? Mhmmm
Sie runzelte leicht die Stirn ehe sie sich Richard zu wand und ihn ansprach. Sie wusste zwar wer sie war aber sie wollte es von ihm wissen aus einem bestimmten Grund.
"Richard. Wer ist Yvaine?"
Aus den Gedanken herausgerissen hob Richard den Kopf und hielt im Schnitzen inne.
"Woher kennst du ihren Namen?"
"Du hast ihn eben am Grab deines Vaters erwähnt und Lactour erwähnte sie ebenfalls. Wer ist Yvaine, Richard?"
Einen Langen Moment schaute Richard in die unterschiedliche Augenpaare ehe er ihr antwortete.
"Yvaine ist die Frau der mein Herz gehört. Sie ist ... gütig, liebenswert, stark, mutig und wunderschön. Ihr gilt mein erster Gedanke Morgens und mein letzter Abends."
Shara hielt den Blick auffordernd verstärkt weiter auf den Braunhaargen gerichtet ehe dieser noch hinzufügte nach eine Augenblick.
"Sie ist die letzte Erbin des Licht und ich werde alles für sie tun um sie zu beschützen. Weil ich sie Liebe!"
Shara schwieg und nickte nur einmal ehe sie ihren Kopf senkte und auf ihre inzwischen leicht kalt gewordene Suppe schaute.
"Warum hast du mich das gefragt, Shara? Ich hätte dir meine Geschichte noch erzählt und wie ich sie kennenlernte so wie Shanuma und meine Schwester. Warum hast du direkt so nach Yvaine gefragt?"
Shara stellte die Schale zur Seite und sah ihren Schüler an.
"Weil ich nicht wollte das du bei der Antwort groß nachdenkst und mir direkt antwortest was dir in den Sinn kommt. ich weiß das du mir deine Geschichte erzählt hättest, so wie du es immer getan hast. Für mich war wichtig zu sehen wie du über sie denkst und wie du über sie sprichst. Ich wollte sehen ob sie dich von deinen Aufgaben abhalten würde oder nicht."
Richard verzog nun die Stirn kraus.
"Wie sollte sie mich abhalten. Sie ist nicht hier. Ich leugne nicht das ich sie unglaublich vermisse und mich nach ihr sehne, aber ich hab die Reise angetreten und sie und meine Schwester und Shanuma verlassen weil ich dringend antworten suchte die ich mir bei dir erhofft habe. Danach kehre ich zu ihnen zurück so wie ich es den dreien versprochen habe."
Shara nickte nur auf seine Worte und seufzte in Gedanken die sie an Lactour richtete.
Es wird schwerer werden als ich befürchtet habe. Er hätte sie noch nicht kennenlernen dürfen. Ihre Abwesenheit wird das ganze mehr Behindern als förderlich sein für unser Training mit ihm.
"Wir reden morgen in Ruhe. Geh schlafen Richard."
Richard hätte nun gerne einige fragen gestellt. Doch sah er das Shara gerade sehr erschöpft wirkte und wohl auch schlaf bedurfte. Er steckte sein Messer weg und stellte den halben Holzdrachen den man deutlich erkennen konnte auf den Platz wo er gerade gesäßen hatte.
"Gute Nacht bis morgen."
wünschte er Lactour und Shara ehe er in eine der kleineren kammern ging und sich in seinen Mantel und ein paar Decken kuschelte. Lange Zeit dachte er noch über den Tag heute nach und auch über seine drei Freunde in der Ferne. Er küsste und umarmte Yvaine gedanklich noch einmal ehe er einschlief.
avatar
Richard Rahl

Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 29.06.13
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Lactour am Mi 5 Nov 2014 - 13:05

Ich hatte zu gehört aber war mit den Gedanken abgedriftet. Hatte mich in meinen Geist zurück gezogen und mich dem Schmerz und dem Leid zu widmen die dort ruhten. Als Richard sich entfehrnte sah ich zu ihr. 

Komm her ich werde dich umhüllen. Stärje deine Energie an meiner. Ich habe sehr viel davin über die jahrtausende angesammelt. Ich musste sie nicht verwenden wie du. Ich habe überschuss genug.
avatar
Lactour

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.08.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Drache
Tätigkeit: Wächter
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Richard Rahl am Mi 5 Nov 2014 - 15:35

"Gute Nacht Richard."
sprach die alte Frau zu ihrem Schüler und sah ihm einen Augenblick nach ehe sie ihre Schale wegräumte und sich dazu zu Lactour setzte. Früher war sie nur wenig kleiner gewesen als er. Heute war sie gerade mal so groß wie eine seiner Pranken. Sie war wirklich erschöpft. All die Jahrtausende die sie gelebt hatte nagten an ihr. Auch wenn sie im Vergleich zu anderen alten Frauen noch wahrlich mit Schönheit gesegnet war so spürte sie es doch mehr und mehr.
So einfach wie damals geht das nicht mehr. Ich bin alt, Liebster, sehr alt, daran kann niemand etwas ändern. Doch werde ich deine nähe genießen und mit dem Wissen das du da bist sicher gut schlafen.
Sie zog ihren Mantel etwas um sich und blickte zu dem Ehrwürdigen Drachen hinauf. Sie hatte ihn wirklich vermisst all die Jahrtausende und das sie ihn noch einmal wiedersehen würde hätte sie niemals gedacht.
avatar
Richard Rahl

Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 29.06.13
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Lactour am Mi 5 Nov 2014 - 20:19

Als sie zu mir sich setzte legte ich einen Flügel um sie um sie zu schützen und ihr einen geborgenen Raum zu schaffen. Es war ein seltsames Gefühl sie zu spüren aber sie nicht mehr so zu sehen wie sie war. So anderst und trozdem von ihrer alten Schönheit. Doch diese tiefe verbindung die wir einst hatten bestand immer noch. Sie hatte jagrtausende leben müssen ich hatte geschlafen. Und doch schien es mir als wenn zwischen uns diese jahrtausende nicht bestanden. 
In dem Moment durchzuckte mich etwas. Meun kopf schiss nach oben und ich legte den Flügel eng um sie ubd drückte sie an mich. Ich hatte mich erhoben. Ich grillte voller Zorn und Wut auf. Was ich gespürt hatte hatte mich aufgerissen und wachsam gemacht.

Ich spüre das böse Liebste. Jemand oder etwas ist nicht weit von hier es sund mehrere sie sund verkommen durch und durch.


Der Zirn eines Drachen war nicht zu unterdrücken er zwang uns zu handeln denn wir wzssren wenn wir ihn spürten das Gefahr für uns oder unsere Schutzbefohlenen drohte. Aber vor allem bedrohte es jetzt meine Verbundene und das würde ich nicht durchgehen lassen. Niemand durfte es wagen ohne dafür zu bezahlen.
avatar
Lactour

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.08.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Drache
Tätigkeit: Wächter
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Richard Rahl am Mi 5 Nov 2014 - 20:36

Shara empfand es als angenehm und wohltuend in seinem Schutz nun seiner nähe sich auszuruhen und hatte begonnen langsam ein zu schlafen als sie Lactours Stimme vernahm. Sofort war sie wieder hellwach und hatte sich etwas schwerfällig erhoben.
Das ist nicht gut. So nah sind sie noch nie hier her gelangt.
kam es ihr sofort in den Sinn. Einen Augenblick blickte sie zu der Kammer wo Richard schlief. Sollte sie ihn wecken? Nein. Er brauchte den Schlaf.
Dann müssen sie sterben.
waren ihre einzigen Worte ehe sie sich in Bewegung setzte Richtung Ausgang.
avatar
Richard Rahl

Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 29.06.13
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Lactour am Mi 5 Nov 2014 - 21:55

Als sie zun ausgang ging. Huelt ich sue mit meinem Schwanz zurück und richtete mich zu meiner vollen grösse auf.

Nein du bleibst hier. In mir schlummert Feuer seit jahrtausenden darauf endlich frei zu kommen. Es wird zeit das ich mich erhabe wie wir es einst taten wenn man uns bedrohte. Ich werde mich erheben und sue wieder das Fürchten lernen. Ihnen zeigen das nicht sie hier herrschen. 


Ich stubte ihren Rücjen kurz mit meiner Nase an dann sties ich mich vom Biden ab und schoss nach oben draussen spannte ich meine Flügel. Ich brüllte mit ge9ffnetem Maul und flog. Als ich sie sah grollte ich brüllend bis die Luft zitterte und dann sah ich wie sie zu mir hoch sahen. Menschlein und diese Angst ja sie sillten Angst haben. Ich spie Feuer um sie herrum kesselte sie ein. Sie schrien und brüllten panik alles was sie fühlten war wunderbar. Ich lies sie schreien und betteln und flehen dann brannte ich sie nieder. Es rich nach verkohlten fleisch und ihre verkrümmten schwarzen überreste kohlten vir sich hin. Ich brüllte zufrieden auf und flog zurück. 
Als ich wieder in der höle war lies ich eine der verkohlten leichen auf den Biden fallen ich hatte sie mit einer pranke mitgenommen. 

Versuch den Geist vin diesem zu brechen. Ich nehme an diese Fähigkeit hast du noch. Sein Geist ist noch erreichbar aber nicht mehr lange.
avatar
Lactour

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.08.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Drache
Tätigkeit: Wächter
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Richard Rahl am Mi 5 Nov 2014 - 22:10

Shara war leicht verärgert das er sie zurück hielt. Hatte sie Jahrtausende gekämpft und solchen Menschen das fürchten gelehrt. Doch sie fügte sich. Wusste sie noch sehr gut das Lactour wenn ihn etwas ärgerte nicht aufzuhalten war. Einen langen Moment sah sie ihm nach ehe sie nach Richard schauen ging. Doch dieser schlief ruhig. Kurz strich sie ihm wie sie es immer tat übers Haar ehe sie darauf wartete das er zurückkehrte. Als schließlich die Schwingen seiner Flügel zu vernehmen und auch der Gestank zu vernehmen war, war sie nicht wirklich erstaunt das er ein Souvenir mitgebracht hatte. Leicht kräuselte sie die Nase ehe sie an das verkohlte etwas heran trat.
Was willst du von ihm wissen?
Fragte sie ihn ehe sie beide Hände ausstreckte und sie links und rechts wo der Kopf war hielt und begann nach dem Geist zu suchen und seinen damit zu brechen um die Antwort auf das zu bekommen was Lactour wissen wollte.
avatar
Richard Rahl

Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 29.06.13
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Lactour am Do 6 Nov 2014 - 21:49

Ich brummte unruhig und huelt mich nur zurück um Richard seinen schlaf zu gewähren. Noch wühlte es in mir tobte in mir. Und dieser eine feuerausbruch machte dies nicht ruhiger. Ich sah sie an schloss die Augen und öffnete sie wieder. Ich bewegte mich unruhig und rastlos auf der Stelle.

Wer hinter ihnen steckt und wo dieser jemand ist. Diese waren nur zur falschen zeit am falschen ort. Sie wussten nihts vin dem was passierte aber sie waren nicht ohne grund hier in der gegend sie wollten irgendwo hin. Ich will wissen wo hin und warum.


Ich hatte den Geruch der Verbrennung in den Nüsterb und es fachte in mir ein Verlangen nach mehr an. Wir Drachen hatten durhaus auch den Hang dazu verlangen zu stillen. 

Meine Geduld ist zu Ende diese Menscgen werden büsen für alles was sie damals getan haben und was sie jetzt tuen. Ich habe wieder gefallen gefunde 
avatar
Lactour

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.08.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Drache
Tätigkeit: Wächter
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Richard Rahl am Do 6 Nov 2014 - 22:54

Shara hatte seine Worte vernommen und holte sich Stück für Stück die Informationen die sie noch kriegen konnte ehe sein Geist vollständig verschwand. Es waren viele Informationen die sie erst einmal Filtern musste doch schließlich hatte sie die die sie benötigte zusammen.
Lactour, ich bin durchaus dafür das viele für ihre Verfehlungen Büßen müssen. Doch alleine ein neues Zeitalter des Feuers einleiten, selbst du weißt genau das du dies nicht alleine hinbekommst. Und glaub mir, wenn das Stimmt was ich hier von dem Erfahren habe so wirst du noch einige Gelegenheiten bekommen ein hübsches Feuer aus ihren Überresten entzünden zu können.
Der Geruch ließ Erinnerungen aufkommen, gute aber auch schlechte weshalb sie mit einer Raumgreifenden Handbewegungen die Überreste zu Asche zerfallen ließ und sie fort bließ.
Dieser Trupp zu dem dieser Mann gehörte war nicht der einzige. Entlang der Grenze und rund um Westland sind einige von den Truppen. Einige mit Magiern einige ohne. Sie waren zum einen auf der Suche nach Richard. Sie sollen ihn zurück nach Askalon bringen zu seinem Leiblichen Vater. Zum anderen warten sie auf die Königin und einen Ritter der Verrat begannen hat. Und wenn sie die ist die ich denke das sie es ist dann wird sie bald hier sein. Und ich bin mir noch nicht ganz sicher ob Richard bereit ist seine Mutter kennen zu lernen. Zum anderen habe ich ihr damals versprochen sollte sie Hilfe brauchen kann sie jeder zeit zu mir kommen. Wenn sie wirklich auf der Flucht vor ihrem Gemahl ist dann wird sie her kommen. Deshalb sind die Männer so wie zahlreiche versteckte Truppen hier in der Umgebung. Und bei einem von denen habe ich noch eine persönliche Rechnung offen.
Knurrte die alte Frau leicht. Denn es waren diejenigen die sie gefoltert hatten und ihr das Augenlicht genommen.
avatar
Richard Rahl

Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 29.06.13
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Lactour am Do 6 Nov 2014 - 23:32

Ich schnaubte wütend und grillte. Als sie das persönliche erwähnte wurde der zorn in wieder stärker. Ich hatte Blut geleckt und nun lechtste ich nach mehr.

Dann sillte ich vielleicht dafür sorgen das einige dieser Truppen verscgwinden. Aber deine werde ich dir lassen. Du weist was passieren kann wenn ich zu lange unterdrücke was in mir brodelt. Ich werde sie brennen lassen wie sie dieses Dorf und sie leiden lassen für das was sie tun wollen.


Ich rieb den kopf an der wand und unterdrücjte das zittern in mir.
avatar
Lactour

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.08.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Drache
Tätigkeit: Wächter
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Richard Rahl am Do 6 Nov 2014 - 23:41

Shara fixierte den Ehrwürdigen und nun wütenden Drachen mit ihren Blick. Die zwei verschiedenen Augenfarben blitzten stärker hervor in dem Licht der Fackeln. 
Dann geh, aber pass auf dich auf. Wenn Magier unter ihnen sind kann es gefährlich für dich werden. Ich möchte dich gerne an einem Stück wieder sehen.
Sie trat an den Drachen heran und strich kurz über die Schuppen des Geliebten ehe sie sich zurück zog um ihn fliegen zu lassen.
avatar
Richard Rahl

Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 29.06.13
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Lactour am Do 6 Nov 2014 - 23:50

Ich drückte mich sanft an ihre Hand. Ich wollte sie nicht allein lassen aber ich musste das Feuer in mir erleichtern und die unruhe regeln. Sonst würde ich sie nicht schützen können.

Le aves isna alea. Ich komme zu meinem Feuer zu dir zurück. Ich muss gehen aber ich komme wieder. Die Magier werden kein Problem sein. Vergiss nicht das die heuten kaum die kraft haben wie damals. Sie können sich auch nicht gege  dieses Feuer in mir wehren. 
avatar
Lactour

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.08.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Drache
Tätigkeit: Wächter
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Richard Rahl am Do 6 Nov 2014 - 23:54

Ein kleines lächeln glitt über die Züge von Shara und sie nickte ehe sie ihren Mantel aufhob und ihn ziehen ließ. Beruhigter war sie nicht aber sie wusste das es das beste war. Um die die man liebte sorgte man sich halt einfach egal was gesagt wurde.
Dann flieg, Liebster und zeig ihnen wer der wahre Herr ist.
sprach sie noch zu ihm ehe sie sich zurück zog in die Kammer wo Richard ruhig schlief. Sie würde eh kaum schlafen könne und ihn bemerken wenn er wieder kam. Gedanklich begleitete sie ihn. Sie wusste einfach das er einige Truppe erledigen würde weil keiner damit rechnete. Dies würde so besser für Richard sein und auch für seine Mutter wenn sie bereits in der Nähe war.
avatar
Richard Rahl

Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 29.06.13
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Lactour am Fr 7 Nov 2014 - 21:28

Als ich die Höhen der Luft erreicht hatte lies ich meinen Blick gleiten. Sah mir an wo welche Truppen waren. Ich würde nicht nch eiem Muster zuschlagen ich würde zickzac fliegen um ihnen keine Möglichkeit zu geben sich zu verständigen. Die erste Gruppe befand sih im Innland  etwas von den Gebirgen entfehrnt. Ich schoss herrab und sties Feuer aus. Brüllte lachend wenn sie kläglich schreiend verbrandten. Auch einige der Magier die sie begleiteten könnten nichts dgegen tun.
Ich flog hin und her löschte drt einige aus und an anderen stellen. Als ich merkte wie der Hunger in mir hochkam viel oich über die letzte Truppe her und riss die Tiere die sie bei sich hatten. Dnn verbrnnte ich auch sie. Einer der Bogenschützen hatte viele Pfeile abgeschssen. einer dieser Pfeile hatte mich zufällig getroffen und eine Schramme in meinen Nacken gerissen. Zornig brüllte ich und rss dem schützen mit einer meiner Pranken den Kopf von den Schultern.
Als ich zurück kehrte waren einige Stunden vergangen ich lies mich in der höle wieder nieder. Fras in rue und verschanzte mich dann vor dem Eingag er kleinen ammer um die beiden dort drinnen abzuschirmen. Ich schloss die Augen und legte den Kopf auf die Pranken.
avatar
Lactour

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.08.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Drache
Tätigkeit: Wächter
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Richard Rahl am Fr 7 Nov 2014 - 22:23

Shara war doch eingeschlafen. Ihr Körper war einfach nicht mehr der Jüngste, aber sie schlief schon wesentlich ruhiger als sie irgendwie spürte das er wieder da war. Dennoch war Richard am nächsten Morgen vor ihr wach und deckte sie noch etwas zu. Er mochte sie einfach und sorgte sich um sie. Dann suchte er sich einen Weg hinaus aus der Kammer und war etwas überrascht Lactour davor zu sehen. Vorsichtig kletterte er an ihm vorbei und schaute nach der Stute. Gab ihr zu trinken und frisches Heu und etwas Getreide. Bürstete ihr Fell und sah nach ihren Hufen. In Gedanken war sein Blick Richtung Höhlen Ausgang gegangen und kurz hatte er sich vorgestellt wie Yvaine dort stehen würde und schließlich lächelnd auf ihn zu kam. 3 Monate hatte er sie nicht gesehen, nichts von ihr gehört, aber auch keinen Kontakt zu ihr oder bzw. Shanuma gesucht über die Verbindung. Es fiel ihm einfach schwer und würde es nicht leichter machen wenn er diesen Kontakt herstellte. Daher ließ er diese Verbindung ruhen und seufzte leise. Kümmerte sich fertig um die Stute ehe er Frühstück herrichtete für Shara und sich. Er hatte das Gefühl es roch verbrannt, konnte es aber noch nicht ganz zuordnen. Schließlich naschte er kurz vom Frühstück und trank schon mal etwas warmen Tee ehe er sich der Vollendung des Holzdrachen zu wand. Als auch dies fertig war ließ er den kleinen Drachen wieder dort stehen und begann ein paar Übungen zu machen um seinen Körper in Form zu halten.
avatar
Richard Rahl

Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 29.06.13
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Lactour am Fr 7 Nov 2014 - 22:31

Erst Als Rihard sich seinen Übungen widmete bewegte ich mich. Schüttelte mich langsam durch und lies den Schwanz etwas zucken. Dann hob ich den Kopf. Ich spürte das verkrustete Blut In meinem Nacken und brummte unzufrieden. Ich öfnete die Augen und sah mich um. Ich drehte den Kopf etwas und begann mit der Zunge über die schramme. Es gab ei echt kratzendes Gerausch wenn meine Zunge über die Schuppen fuhr. Ich reckte meine Krallen etwas und fing an auch diese zu säubern. Ich beobachtete Richard und sah ihn mir genau an seine Bewegungen und wie genau er was mche.
avatar
Lactour

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.08.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Drache
Tätigkeit: Wächter
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Richard Rahl am Fr 7 Nov 2014 - 22:41

Sehr konzentriert und wissend was er tat vollführte er die Übungen ohne groß doch noch darüber nachzudenken. Verlängerte jedoch bewusst manche etwas oder verkürzte sie. Lockerte seine Muskeln wieder atmete tief durch ehe er mit einer neuen Übung begann. Das kratzende Geräusch ließ ihn kurz zusammen zucken so das er sich umdrehte.
Guten Morgen, Lactour. Gut geruht?
fragte er ihn und dehnte seine Arme etwas ohne den Blick von dem Drachen zu lassen.
avatar
Richard Rahl

Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 29.06.13
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Lactour am Sa 8 Nov 2014 - 14:07

Als er mich ansprach brummte ich unbestimmt. Die Verletzung an meinem nacken stimme mich etwas missmutig. Wenn wir Drachen etwas nicht mochen dann wenn wir eine Verletzung hatten.

Ich habe geruht das reicht. Wie habt ihr Geruht? Wi es scheint gut.

Ich rihtete mich etwas auf und besah meine Krallen. Sie waren nun wieder gesäubert und hatten weder Flecken noch hautfetzte an sich. Ich begnn nun meine Schuppen ebenfalls zu subern. Wenn wir unsere Schuppen säuberten vernahm man immer leise klänge die duch die Schuppen und die Reibung unserer rauen Zungen entstanden. So konnten wir auch untereinander erkennen an welchem Körpertel wir uns gerade befanden und wie lange es noch brauchte.

wundere dich nicht ich war heute NAcht auf der Jagt. Sie haben es gewagt zu nahe zu kommen. Wir müssen nach Sahra schauen sie ist erschöpft.
avatar
Lactour

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.08.14

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Drache
Tätigkeit: Wächter
Reich: Melanea

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Richard Rahl am Sa 8 Nov 2014 - 16:11

Irgendwas war passiert, aber konnte Richard noch nicht ausmachen was es war. Langsam kam er zu dem Drachen herüber und betrachtete ihn. Woher er diese Kenntnis nahm konnte er nicht sagen aber irgendwas an Lactour war anders. Anders als wenn er sonst jagen gewesen war.
"Du bist Verletzt. Ich schau nach Shara und dann nach dir."
beschloss er und sah ihn einen weile an ehe er in die Kammer zu Shara ging um nach ihr zu sehen. Sie sah immer noch erschöpft aus. Sanft strich er ihr über die Haare als sie die Augen aufschlug. 
"Guten Morgen. Du siehst gar nicht gut aus. Kann ich irgendwas für dich tun?"
fragte er sie ruhig und betrachtete sie während sie sich etwas aufrichtete.
"Schon gut mein Junge. Das ist das alter. Ich werd auch nicht Jünger. Hilf mir auf und dann machen wir uns eine kleine Stärkung. Wir haben heute viel vor."
Sachte half er Shara auf und unterstützte sie auf den Weg nach draußen aus der Kammer.
"Frühstück ist fertig. Willst du dich nicht lieber ausruhen? Wir sind hier sicher und ich kann mich um euch beide kümmern."
Sofort wanderten Sharas Augen zu Lactour als sie die Kammer verlassen hatte und wanderten über seinen Körper. Sie spürte seine Aura nach und nahm auch die Verletzung war.
Du bist verletzt, Liebster. Lass mich danach sehen.
sprach sie zu ihm und wand ihre Schritte zu dem Drachen bis Richard sie stopfte.
"Shara. Erst hälst du mir nen Vortrag das du nicht jünger wirst und nun sprintest du schon fast los obwohl du kaum Kraft hast. Du kannst erst etwas essen und dich ausruhen, solange kann ich ..."
"Du verstehst das nicht Richard. Ich kann ihm helfen."
fuhr sie ihm energischer als sie eigentlich wollte ins Wort und löste sich von seinem Arm um alleine auf Lactour zu zugehen. Erstaunt darüber blieb Richard stehen und sah ihr nach. So hatte er sie noch nie erlebt und war deshalb umso verwunderter. Dann wanderte sein Blick zu Lactour ehe er tief durchatmete und die beiden lieber ließ und begann zu frühstücken. Was immer zwischen den beiden war da wollte er nicht zwischen stehen und schon gar nicht wenn Shara ihn so in die Parade fuhr.
avatar
Richard Rahl

Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 29.06.13
Alter : 31

Eigenschaft des Spielers
Rasse: Magiewesen
Tätigkeit: Gutartig
Reich: Paneda

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reise zum Wissen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten